KG Röthgener Garde: Ausgelassene Stimmung im Wohnzimmer

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
4967054.jpg
Zeigten zahlreiche schöne Tanzfiguren: die „Hoeppe Kroetsch“ aus Weisweiler. Foto: André Daun

Eischwiele. Die traditionelle „Wohnzimmersitzung“ hat die KG Röthgener Garde gefeiert. Zahlreiche Jecken machten es sich in der Aula der Realschule Patternhof gemütlich. Schnell war „Wohnzimmeratmosphäre“ im grün-gelb geschmückten Saal geschaffen – so wurde wie in einer großen Familie gefeiert, getanzt und gelacht.

Schon beim Einmarsch der Uniformierten wurde die Stimmung geheizt, musikalisch wurde der prächtige Einmarsch von den Spielfreunden Schwarz-Rot Eschweiler untermalt. Der gut gelaunte Präsident Ulrich Goerres, der mit seinen Entertainerqualitäten das Publikum Jahr für Jahr mit sich reißt, begrüßte die zahlreichen Gäste.

Gleich im Anschluss gaben die Spielfreunde Schwarz-Rot den musikalischen Startschuss in das Sitzungsprogramm, bevor das Mariechen Letitia Morgenstern ihren Sessionstanz präsentierte. Eine weitere Tanzeinlage kam von der Tanzmarie der Röthgener Garde, Monique Bullmann. Zu einem tollen Musikmix zeigte sie ihr Können und erntete hierfür großen Beifall. Tänzerisch nahm das Programm seinen Lauf: Mit dem Gardetanz begeisterte die große Grade der Karnevalsgesellschaft.

Für die ersten Lacher an diesem sorgte Will Vinken. Der Kerkrader stieg als „Et Willche“ in die Bütt. Schon im Vorjahr erntete er Beifall bei den vielen kostümierten Jecken, in diesem Jahr gab es wieder Lachmuskeltraining von Feinsten. Dieser beliebte Mann war sicher nicht zum letzten Mal im Wohnzimmer zu Gast.

„De Fröngde“ standen auch auf der Bühne. Sie brachten die Stimmung im Saal zum Kochen. Eine gelungene Mischung aus bekannten kölschen Hits und einigen eigenen Songs brachte die Mädche und Jonge zum Tanzen und Schunkeln. Beim Sessionshit kam sogar der Bürgermeister Rudi Bertram auf die Bühne und zeigte mit Präsident Ulrich Goerres wie es richtig geht. Die begeisterten Jecken wollten gar nicht, dass dieser Programmpunkt ein Ende findet und forderten mehrfach Zugabe.

Dann folgte der Besuch der Gastgesellschaft: Die KG Lätitia Blaue-Funken-Artillerie Weisweiler enterte das Wohnzimmer. Die zahlreichen blau-weiß Uniformierten hatten ein schönes Programm im Gepäck: Zunächst zeigte die Tanzmarie ihren Sessionstanz, bevor das Tanzpaar ihren Tanz präsentierte. Mit tollen Hebefiguren rissen die beiden das Publikum mit sich. Als dritter Act waren die „Höppe Kroetsch“ dabei. Die bekannte Showtanzgruppe zeigte zu schmissiger Musik einen flotten Tanz.

Nach dem Auszug der Weisweiler Jecken folgte der nächste Höhepunkt der Veranstaltung: Wie es sich für einen Prinzen gehört, stattete auch dieser zu später Stunde den Feiernden einen Besuch ab. So brachte Prinz Wolfgang II. mit Zeremonienmeister Frank Stimmung in die Hütte. Mit seinen Sessions-Hits „Du ming Stadt“ und „Jecke Stadt“ trumpfte er bei den Jecken auf. Im Anschluss stand der Musikvortrag der „Blechharmoniker“ auf dem Programm. Danach stieg der „Tulpenheini“ alias Roland Paquot auf die Bühnenbretter.

Die Showtanzgruppe „Blue Brothers“ und die große Garde der KG Röthgener Garde zeigten abschließende Tanzeinlagen. Den Abschluss der tollen Sitzung im Wohnzimmer bildete die Band Stabelsjeck mit einem weiteren musikalischen Highlight.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert