Eschweiler - Keine Zeit für Langeweile: Ferienspiele der Arbeiterwohlfahrt Dürwiß

Keine Zeit für Langeweile: Ferienspiele der Arbeiterwohlfahrt Dürwiß

Von: na
Letzte Aktualisierung:
Vom Profi erklärt und mit Beg
Vom Profi erklärt und mit Begeisterung ausgeführt: Am Donnerstag hieß es bei den Ferienspielen der Awo Dürwiß Inlineskaten mit den Speedskatern. Foto: Nils Aßmus

Eschweiler. Zwei Wochen Ferienspiele und kein bischen müde. Auch am Donnerstag der zweiten Ferienspielwoche präsentierten sich die Ferienspielkinder der Arbeiterwohlfahrt in Dürwiß noch energiegeladen.

Nach einer ersten Wochen voller Spaß und Spannung bei Bücherei- und Minigolfplatzbesuchen, sowie einer tollen Übernachtung im Zelt gab es auch in der zweiten Woche viel zu erleben.

Zunächst gab es einiges zu lernen und zu bestaunen bei einem Besuch in der Müllverbrennungsanlage. Am Dienstag gab es eine lehrreiche Waldführung mit einer waschechten Försterin, die die pädagogische Führung extra für die Ferienkinder machte.

Nach Fahrradtouren am Mittwoch wurde es am Donnerstag noch einmal richtig sportlich, denn die Speedskater von der SV Germania Dürwiß besuchten die Ferienspiele und zeigten den kleinen Inlineskatern was auf acht kleinen Rollen alles möglich ist. Dabei spielte das Vorwissen, beziehungsweise das Können der Kinder überhaupt keine Rolle.

Die Anfänger begleiteten die Rollprofis bei ihren ersten Schritten und Fahrversuchen. Für Fortgeschrittene gab es zahlreiche Übungen, die das Gefühl für die Skates unter den Füßen schulte und bei den Kindern die Begeisterung für diese rasante Trendsportart noch steigerten.

Natürlich durfte dabei die richtige Schutzausrüstung wie Helm und Knieschoner nicht fehlen, damit auch bei einem Sturz der Spaß an den Inlinern nicht verloren geht. Damit der Spaß auf den Rollen auch immer sicher bleibt wurden vor allem die grundlegenden Fähigkeiten wie das sichere Bremsen mit den fachkundigen Speedskatern geübt. So verging der sonnige Nachmittag nur sprichwörtlich wie im Flug und der vorletzte Tag der Ferienspiele war ein voller Erfolg.

Mit einem Besuch im Kölner Zoo, enden die Spiele dann mit einem abschließenden Höhepunkt, bevor die Schulkinder die letzte Ferienwoche vor dem Beginn des neuen Schuljahres noch genießen können. Ruth Münstermann zog ein mehr als positives Fazit zum Abschluss der zwei Wochen Ferienspiele und resümierte, dass vor allem das Zelten, dass in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde auf so große Begeisterung stieß, dass es in den nächsten Jahren ganz bestimmt wiederholt werden wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert