„Kein Kind ohne Mahlzeit” auch am Gymnasium Eschweiler

Von: sh
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Neben der Städtischen Gesamtschule Waldschule nimmt nun auch das Städtische Gymnasium als zweite weiterführende Schule am Programm „Kein Kind ohne Mahlzeit” teil. Bisher haben in Eschweiler lediglich die Kinder der Offenen Ganztagsschulen (OGS) von dem Programm profitiert.

Längst hat die Politik erkannt, dass immer mehr Kinder, die aus einkommensschwachen Familien kommen, oftmals ohne Mittagessen blieben. Mit „Kein Kind ohne Mahlzeit” werden förderungswürdige Schüler - zumeist solche, deren Erziehungsberechtigte Leistungen nach SGB II oder Sozialhilfe beziehen - unterstützt.

Laut NRW-Schulministerium muss eine Schule einen regelmäßigen Ganztagsbetrieb anbieten. Konkret bedeutet das, dass an mindestens drei Tagen Nachmittagsunterricht mit vorheriger Verpflegung in der Schule stattfindet. Diese Voraussetzungen erfüllt das Städtische Gymnasium.

Für den Haushalt 2010 rechnet man mit keinen zusätzlichen Belastungen, da „die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass einerseits an dieser Schule noch nicht viele Essen nachgefragt werden und andererseits die Verwaltung nicht mit erheblichen Fallzahlen rechnet”.

Die Mehraufwendungen seien durch die Landesförderung gedeckt, da hier nicht zwischen fünf oder drei Essen pro Woche unterschieden wird. Die städtische Förderung bei wöchentliche drei Mittagessen liegt bei 2 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert