Langerwehe - Katalonien zu Gast: Spanier erkunden Langerwehe

Katalonien zu Gast: Spanier erkunden Langerwehe

Letzte Aktualisierung:
8172207.jpg
Ob in Spanien oder an der Inde: Die Schüler aus dem katalonischen Castelldefels und Langerwehe verstehen sich bestens.

Langerwehe. Nachdem 20 Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs der Europaschule Langerwehe im April für eine Woche zu Besuch im spanischen Castelldefels bei Barcelona weilten, fand nun der Gegenbesuch statt.

Der auf eine Initiative der Lehrerinnen Fini Vossebürger und Beate Schneider zurückgehende Austausch mit der Schule aus Katalonien hatte den deutschen Schülern gut gefallen und so freute man sich schon auf die Anreise der mit dem Flugzeug in Düsseldorf gelandeten, neuen spanischen Freunde am Bahnhof in Langerwehe, wo sie von ihren Gastfamilien begrüßt und nach Hause mitgenommen wurden.

Wie schon in Spanien verständigte man sich auf Englisch, und da dies für beide Seiten eine Fremdsprache darstellte, traute man sich auch, den einen oder anderen sprachlichen Fehler zu machen und trotzdem eifrig miteinander zu kommunizieren.

In den folgenden Tagen standen, nach jeweils ein bis zwei Stunden gemeinsamen Unterrichts, Ausflüge in die Region auf dem Programm: Man erkundete den Tagebau Weisweiler, spielte am Indemann Minigolf und fuhr in die alte Kaiserstadt Aachen, wo man neben dem obligatorischen Dombesuch und einer Stadtrallye auch das Zeitungsmuseum besichtigte.

Natürlich durfte auch das schöne Köln bei einem Deutschlandaufenthalt nicht fehlen, und so suchte man nach einer Stadtführung und Dombesichtigung das Schokoladenmuseum auf und ließ den Tag mit einer ausgedehnten Shoppingtour ausklingen, um das eine oder andere Mitbringsel für die Lieben daheim in Spanien zu finden.

Nach einer Woche war dann wieder der tränenreiche Tag des Abschieds gekommen und man versprach sich, in Kontakt zu bleiben und eventuell in den Sommerferien wieder vorbeizuschauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert