Karnevalskomitee: „Eischwiele Alaaf you“

Von: Sonja Essers
Letzte Aktualisierung:
7852293.jpg
„Eischwiele Alaaf you“: Michael Römer, Christian Wolny, Dieter Wolf, Walter Münchow, Manfred Wienands sowie Thomas und Norbert Weiland (von links) gaben gestern das Motto für die Karnevalssession 2014/2015 bekannt. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Was Köln kann, das kann Eschweiler auch. Seit vielen Jahren hat die Indestadt bereits ein jährlich wechselndes Motto für die Karnevalssession. In der breiten Masse sei dies jedoch nie wirklich bekannt. Doch das soll sich nun ändern.

Dies stellte zumindest das Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler, bestehend aus Präsident Norbert Weiland, den Vize-Präsidenten Manfred Wienands und Walter Münchow, Sekretär Michael Römer, Schatzmeister Christian Wolny und Prinzenführer Dieter Wolf, in den vergangenen Jahren fest. Doch das soll sich nun ändern.

Auf Bannern und Plakaten

Das Motto für die Karnevalssession 2014/2015 steht fest: „Eischwiele Alaaf you“ soll während der kommenden Session auf Bannern, Fahnen, Plakaten, Postkarten und Fahrzeugen in der Indestadt zu sehen sein. Das Komitee hat sich den Slogan überlegt, umgesetzt wurden die Vorschläge von Thomas Weiland. „Er hat unsere Gedanken hervorragend umgesetzt“, meinte sein Vater Norbert Weiland bei der Vorstellung des neuen Mottos.

Um den Stellenwert, das Ansehen und die Außenwirkung des Eschweiler Karnevals zu verstärken und zu verbessern, hat das Karnevals-Komitee eine Imagekampagne ins Leben gerufen. Zwar sei der Eschweiler Karneval in Fachkreisen weit bekannt und stehe dort für Individualität, einen großen Rosenmontagszug und Volkstümlichkeit, im weiten Umkreis werde der Karneval der Indestadt jedoch durch den großen Nachbarn Aachen zwangsläufig in den Schatten gestellt, sind sich die Mitglieder des Komitees sicher. Aus diesem Grund habe man sich folgendes Ziel gesetzt: „Wir möchten der Bevölkerung in Eschweiler und auch den Menschen im weiten Umkreis den Stellenwert des Eschweiler Karnevals dar- und näherbringen“, sagt Weiland.

Darunter versteht der Komitee-Präsident nicht nur die Einheit der Gesellschaften, die Freundschaft und gegenseitige Hilfe umfasst, sondern auch die Bündelung und den Zusammenhalt der Vereine im Komitee. „Nach innen kennen wir alle unseren Stellenwert, unsere Stärken und unser Potenzial, es muss jedoch viel mehr nach außen kommuniziert und dargestellt werden“, meint Weiland. Man wolle den indestädtischen Karneval nicht nur im näheren, sondern auch im weiteren Umkreis darstellen. „National wie auch international, zum Beispiel in der Euregio“, wie Weiland betont.

Um dieses Vorhaben umzusetzen, hat sich das Karnevals-Komitee für die kommende Session ein Motto samt Logo überlegt. „Eischwiele Alaaf you“ soll die Jecken in der Indestadt durch die närrische Zeit begleiten. „Gleichzeitig ist diese Kampagne aber auch eine große Werbung für den Standort Eschweiler.“ So werde Firmen und Geschäftsleuten eine lukrative Werbefläche geboten, sagt Weiland.

Moderne Außendarstellung

Von einer modernen Außendarstellung erhoffen sich die Karnevalisten jedoch noch eine weitere Wirkung. „Wir wollen auch die jüngere Bevölkerungsschicht erreichen und für das Brauchtum begeistern“, sagt Weiland. Ab November sind nicht nur die Karnevalsgesellschaften, sondern auch die Indestädter dazu aufgerufen, Vorschläge für das Sessionsmotto 2015/2016 zu machen. Eine Jury wird dann entscheiden, welcher Vorschlag sich durchsetzt und das neue Sessionsmotto wird. „Der Gewinner bekommt auch einen Preis“, verrät Weiland.

Bekanntgegeben werde das neue Motto dann auf der Jahresabschlusssitzung des Komitees nach der Session. Dieses Verfahren soll sich in den kommenden Jahren etablieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert