Eschweiler - Karneval darf auch beim Oktoberfest nicht fehlen

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Karneval darf auch beim Oktoberfest nicht fehlen

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
8801489.jpg
Sie alle tragen seit vielen Jahren zum Gelingen des Alltags im Senioren und Betreuungszentrum in Eschweiler bei. Die Dienstjubilare erhalten auf dem traditionellen Oktoberfest des SBZ eine Auszeichnung für ihre langjährige Mitarbeit. Foto: Katja Bach

Eschweiler. Es gehört zum alljährlichen Programm und begeistert die Mitarbeiter: das Oktoberfest des Senioren- und Betreuungszentrums (SBZ) Eschweiler. Über 100 Mitarbeiter feiern dieses Fest gemeinsam, lernen sich dabei näher kennen und haben jede Menge Spaß.

Traditionell gehört ein Programm zu diesem Abend, das von den Verantwortlichen unterschiedlich gestaltet wird. „Es ist jedoch immer eine Mischung aus Musik, Show und kleinen Spielen“, verrät der Leiter der Einrichtung, Bernhard Müller. In diesem Jahr sorgten ein DJ und die Band „Carlos“ für Musik und gute Stimmung. „Die Band war in diesem Jahr der Wunsch vieler Mitarbeiter“, berichtet Müller und deshalb ist es kein Wunder, dass die Stimmung im Saal von Haus Flatten kocht, als die „One man Pop/Rock Cover-Show“ gegen 22.30 Uhr beginnt.

„Op Zack“ begeistert

Was am Oktoberfestabend ebenfalls nicht fehlen dürfe, sei eine Karnevalstruppe als Einstand, findet Müller. „Das gehört sich in Eschweiler einfach“, sagt er. Und deshalb war am vergangenen Freitag die Showtanzgruppe „Op Zack“ zu Besuch und begeisterte die Mitarbeiter. Auch die kleinen Spiele, die zwischen den Programmpunkten und dem Buffet in den Abend eingebunden wurden, sorgten immer wieder für gute Laune. So zum Beispiel das bekannte und beliebte „Nageln“, bei dem mit einem Hammer mit möglichst wenigen Schlägen Nägel in einen Holzblock geschlagen werden müssen.

Aber nicht nur die gute Laune stand beim Oktoberfest der Mitarbeiter des SBZ im Mittelpunkt. Seit sieben Jahren dürfen auch die Ehrungen langjähriger Mitarbeiter nicht fehlen. Diese nahm am vergangenen Freitag Leiter Bernhard Müller vor. Zunächst bat er die Mitarbeiter zu sich, die seit zehn Jahren für das SBZ arbeiten. Zu ihnen gehören Elke Lauffs und Nathalie Rommerskirchen.

Fünfzehn Jahre halten Michael Kraja, Ursula Glahn-Junker, Ursula Thiele, Diana Reis sowie Lilija Schuchart dem Seniorenzentrum bereits die Treue. Rosa Löffler arbeitet seit 20 Jahren im SBZ. Viele Mitarbeiter sind mit 25 Jahren bereits ein Vierteljahrhundert in der Einrichtung. Hier sind Brigitte Klinkenberg und Anni Krauthausen zu nennen sowie die an diesem Abend nicht anwesenden Nicola Banner, Annemarie Beys, Petra Clermont und Regina Lüdeling. Auch Peter Gaida und Manfred Hanf haben die 25 Jahre Mitarbeit erreicht.

Die zwei Herren sowie Elke Lauffs erhielten sogar eine doppelte Ehrung, denn sie sind außerdem seit langer Zeit im öffentlichen Dienst tätig. Elke Lauffs kommt auf 20, Peter Gaida auf 30 und Manfred Hanf sogar auf 40 Jahre Mitarbeit. Für diese lange Zeit erhielt Hanf neben dem üblichen Präsentkorb für mehr als 20 Jahre im SBZ auch noch eine Urkunde für seine lange Zeit im öffentlichen Dienst. „Wir sind alle kleine Räder im Laufwerk SBZ“, meint Bernhard Müller und ist stolz, dass viele seiner Mitarbeiter der Einrichtung bereits so lange die Treue halten. „Ohne sie geht es nicht“, weiß er. Und deshalb sei es ihm auch so wichtig, die Dienstjubilare auszuzeichnen und sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit auf dem Oktoberfest zu überraschen.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung ging es für die Mitarbeiter dann auf die Tanzfläche und der Abend wurde in vollen Zügen genossen. „Ich gehe meistens gegen ein Uhr“, verrät der Leiter. Aber er weiß, dass viele seiner Mitarbeiter noch bis tief in die Nacht feiern, denn ein festgesetztes Ende für die Feier gibt es an diesem Abend nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert