Erdmännchen Freisteller

Kappes geerntet: Polizei stellt Kohlkopf-Diebe

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Inden. Ausdrücklich nicht verkohlen wollte ein Werkschutzmitarbeiter die Polizei, als er in der Nacht zum Sonntag auf das höchst verdächtige Tun einer Personengruppe auf einem Kohlfeld hinwies.

Gegen 2.30 Uhr war dem Zeugen während der Überwachung eines Betriebsgeländesbei Frenz, in der Nähe des Kraftwerks Weisweiler, ein höchst verdächtiges Grüppchen mit einem Fahrzeug aufgefallen. Offenbar hatte der Zeuge ein Trio von Kohlkopfdieben auf frischer Tat überrascht.

Zwei Männer setzten sich nach der Entdeckung sofort ab, in dem sie durch das Kohlfeld davon rannten und in der Dunkelheit verschwanden. Zurück blieb eine 33 Jahre alte Frau aus Jülich, die somit plötzlich alleine, umgeben von mehreren mit Kohlköpfen gefüllten Müllsäcken, auf dem Feld stand.

In dieser Situation blieb kein Kohlblatt breit Platz für faule Ausreden. Gegenüber den Polizeibeamten gab die Jülicherin die Absicht des Kohlkopfdiebstahls dann auch zu. Auch im am Feldrand geparkten Wagen wurden bereits gut 100 unerlaubt geerntete Kohlköpfe aufgefunden. Nicht mehr entdeckt wurden lediglich die zwei männlichen Mittäter der 33-Jährigen, deren Personalien allerdings für die Polizei feststehen.

Wie die ertappte Kohlkopfdiebin einräumte, hatte sie die Ernte einkochen wollen. Der sichergestellte Kohl wird dem rechtmäßigen Eigentümer wieder ausgehändigt, sofern er noch vor Eintritt des Fäulnisprozesses ermittelt werden kann. Gegen die Diebe ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.