Kanal- und Straßenbaumaßnahme „Im Hag“ vielleicht im Oktober vorüber

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Trotz zum Teil widriger Witterungsverhältnisse in den ersten Tagen des neuen Jahres sind die Tiefbauarbeiten in der Straße „Im Hag“ bereits gut vorangekommen, wie die Stadt Eschweiler mitteilt.

Die von der Stadt und der WBE GmbH beauftragte Baufirma konnte an zwei voneinander getrennten Bauabschnitten gleichzeitig beginnen, was einer Verkürzung der Gesamtbauzeit zu Gute kommt.

War man ursprünglich von einer Bauzeit von mindestens einem Jahr ausgegangen, so ist man jetzt guter Hoffnung, die Arbeiten vielleicht schon im Oktober dieses Jahres nach zehn Monaten abschließen zu können. Karnevalsbedingt ruhen die Arbeiten auf der Baustelle in der Zeit vom 23. bis 28. Februar.

Es wurden bisher mehr als 300 Meter verschweißte Kanalrohre verlegt, die zukünftig nicht mehr durch das Einwachsen von Wurzeln der zahlreich vorhandenen Bäume geschädigt werden können. Nun kann in den beiden Teilabschnitten mit den vorbereitenden Straßenbauarbeiten begonnen werden, damit die zum Teil gegebenen Beeinträchtigungen durch Schmutz und Lärm ein Ende finden.

In diesem Zusammenhang bittet die Stadt die betroffenen Anlieger noch einmal um ihr Verständnis für die baustellenbedingten Behinderungen in der Straße. Insgesamt werden in der Straße circa 850 Meter Kanalrohre mit Außendurchmessern von 355 bis 630 Millimetern mit über 110 Anschlüssen für die Straßenablauf- und Grundstücksanschlussleitungen sowie 23 Kanalschächte verbaut.

Nach der Herstellung der Entwässerungsrinnen und der Bord- und Randsteine werden circa 5600 Quadratmeter Fahrbahnflächen neu in Asphalt hergestellt. Die Erneuerung der Straßenbeleuchtung erfordert circa 1500 Meter Erdkabel und es werden 30 Lampenmaste versetzt. Als Ersatz für die im Vorfeld gefällten Bäume sollen 13 neue Bäume in der Straße angepflanzt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert