Eschweiler - Kämpfen, aber auch heilen

Kämpfen, aber auch heilen

Letzte Aktualisierung:
6101262.jpg
Sekundenkampf: Das bedeutet Kyusho-Jitsu übersetzt. Die Eschweiler Samurais lernten nun von Kyusho-Spezialist Günther Pfeifer (Mitte).
5924338.jpg

Eschweiler. Das Wissen um die vitalen Punkte des Körpers und wie sie in den Kampfkünsten genutzt werden, wird als Kyusho-Jitsu bezeichnet. Kyusho-Jitsu bedeutet in erster Linie Sekundenkampf oder erste Sekunde.

Beim Kyusho-Jitsu werden die energetischen und neurologischen Punkte des Körpers so manipuliert, dass dieser durch Schmerz, Kraftverlust oder Gleichgewichtsstörungen beeinträchtigt wird.

Sogar ein Verlust des Bewusstseins ist möglich. Aber das Wissen um die entsprechenden Punkte kann auch zur Linderung der verschiedensten Beschwerden genutzt werden. Das hört sich so spannend an, das sich die Samurais aus Eschweiler, vertreten durch ihren Trainer Andreas Dern, einen Kyusho-Spezialisten zu einem Gasttraining einluden. Kein geringerer als Günther Pfeifer kam dem Wunsch von Andreas Dern nach und gestattete allen Interessierten ab 18 Jahren einen Einblick in Kyusho-Jitsu.

Es standen jedoch nur „einfache“ Nervenpunkte auf dem Programm, da weniger bekanntlich mehr ist. Einen Druck hier und einen Zug da, die Begeisterung über die Möglichkeiten kannte kein Ende. Man kennt bestimmte Druckpunkte aus dem Ju-Jutsu-Programm, aber in dieser erweiterten Form, bringt es noch einmal ganz neue Aspekte ins Training. Einen aggressiven Kampf zu verhindern, indem man seinem Gegenüber kurz mal hier drückt und da zieht, ist schon faszinierend.

Die Samurais waren so wissensdurstig, dass man nach 150 Minuten das Training abbrechen musste, um hieraus keine Nachtveranstaltung zu machen.

Man ließ Günther Pfeifer nicht ohne das Versprechen auf weitere Besuche gehen. Es war eine gelungene Veranstaltung, da zum Ende hin auch noch der heilende Aspekt zum Vorschein kam. Günther Pfeifer heilte so manchen Kopfschmerz durch Druck und Zug auf bestimmte Punkte. Eben ein Gesamtwerk von Kämpfen und Heilen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert