Eschweiler - Jungs der Südstadt trumpfen auf

Jungs der Südstadt trumpfen auf

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
vrbankcupfoehrung
Stolz nahm der Kapitän der Fortunen den Siegerpokal aus den Händen von Hans-Josef Kaulen, Frank Dickmeis und Jürgen Jorzig (v. l.) entgegen.

Eschweiler. Die Domstadt am Rhein hat am Wochenende bei den von Germania Dürwiß ausgerichteten Jugendfußballturnieren um den VR-Bank-Cup den Ton angegeben. Gewannen am Samstag die C-Junioren des SC West Köln den Titel, triumphierten am Sonntag die B-Jugendlichen von Fortuna Köln.

Im Endspiel setzten sich die Jungs aus der Südstadt mit 4:1 gegen den FC Wegberg-Beeck durch. Platz drei sicherte sich die U16 von Alemannia Aachen, die im kleinen Finale gegen den BV Bedburg mit 2:1 die Oberhand behielt.

Die Gastgeber, die mit drei Mannschaften an den Start gingen, brachten ihre Zweitvertretung nach einem Sieg und zwei Unentschieden in der Vorrunde bis in das Viertelfinale. Dort erwies sich der spätere Turniersieger Fortuna Köln beim 0:2 als eine Nummer zu groß.

16 Teams, darunter mit dem TuS Koblenz ein Regionalligist, gingen am Sonntagmorgen in der Sporthalle des Berufskollegs auf Torejagd. Und die Rheinland-Pfälzer ließen in der Vorrunde nichts anbrennen. Mit Siegen über den Siegburger SV (6:0), Wegberg-Beeck (3:1) und den TSC Euskirchen (4:1) wurden sie ihrer Favoritenrolle in der Vorrundengruppe A gerecht.

Wenig zu holen gab es in der Gruppe B für Germania Dürwiß III. Nach Niederlagen gegen den Bonner SC (1:4), BV Bedburg (2:3) und Fortuna Köln (2:4) stand das Vorrundenaus fest. Die Erstvertretung trennte sich in ihrem Auftaktspiel 1:1 vom FC Düren-Niederau und lieferte sich im Anschluss ein spannendes Duell mit Alemannia Aachen. Zweimal gelang den Gastgebern der Ausgleich, dem Gegentreffer zum 2:3 in der vorletzten Minute blieb man allerdings die Antwort schuldig.

So musste im abschließenden Gruppenspiel gegen den VfL Leverkusen ein Sieg mit vier Toren Differenz her, um noch den Sprung in die Runde der letzten Acht zu schaffen. Ein aussichtsloses Unterfangen. Trotz engagierter Gegenwehr stand am Ende ein 4:1 für den VfL zu Buche.

Erfolgreicher präsentierte sich die 2. Mannschaft der Germania. Den Unentschieden gegen BW Friesdorf und den FC Hennef 05 (jeweils 1:1) folgte ein 3:0-Erfolg über Rhenania Richterich. Der Einzug in das Viertelfinale war perfekt. Dort wartete mit Fortuna Köln eine Mannschaft, die bereits mit ihren drei Siegen in der Vorrunde ihren Anspruch untermauert hatte. Bis zur 7. Minute hielten die Germanen mit einer disziplinierten Leistung ein torloses Unentschieden. Doch dann schlugen die Fortunen zu. Das 0:2 in der vorletzten Minute brachte schließlich die Entscheidung.

Als im Viertelfinale gescheitertes Team befanden sich die Germanen jedoch in guter Gesellschaft, denn auch die bis dahin so souveränen Kicker des TuS Koblenz zogen in der Runde der letzten Acht den Kürzeren. Gegen Alemannia Aachen stand es nach den regulären 13 Minuten 1:1. Das fällige Neunmeterschießen entschieden die Alemannen mit 2:0 für sich.

Dramatisch wurde die Schlussphase des ersten Halbfinales zwischen der Kölner Fortuna und den Alemannen. Mit 0:2 in Rückstand liegend erzielten die Alemannen drei Minuten vor der Schlusssirene den Anschlusstreffer. Als dann zwei Kölner berechtigte Zeitstrafen aufgebrummt bekamen, schien der Ausgleich sicher. Doch die Fortunen brachten das Kunststück fertig, ihren Kasten mit zwei gegen vier Spielern sauber zu halten und zogen so in das Finale ein. Hier traf man auf den FC Wegberg-Beeck, der im Viertelfinale den VfL Leverkusen (4:0) sowie in der Vorschlussrunde den BV Bedburg (2:1) ausgeschaltet hatte. Nach einer souveränen Vorstellung hatten die Domstädter schließlich mit 4:1 die Nase vorn.

Hans-Josef Kaulen, Marketingleiter der VR-Bank, übergab mit Germania-Jugendleiter Frank Dickmeis den Siegerpokal und blickte bereits nach vorne. Denn auch im nächsten Jahr wird es hochklassigen Jugendfußball um den VR-Bank-Cup geben.

>i>Die Ergebnisse:

Viertelfinale:

Koblenz - Aachen 1:3 n.N.

Wegberg-Beeck- Leverkusen 4:0

Köln - Dürwiß II 2:0

Bedburg - Friesdorf 3:0


Halbfinale:

Aachen - Köln 1:2

Wegberg-Beeck - Bedburg 2:1


Spiel um Platz 3:

Aachen - Bedburg 2:1


Finale:

Köln - Wegberg-Beeck 4:1
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert