Junge Germanen sichern sich den Edi-Braun-Pokal

Letzte Aktualisierung:
7763067.jpg
So sehen Sieger aus: Die E-Junioren von Germania Dürwiß holten den Kreispokaltitel nach 18 Jahren wieder für ihren Verein.

Eschweiler-Dürwiß. Die E1-Junioren von Germania Dürwiß haben nach einem 4:2-Sieg gegen den VfJ Laurensberg den E-Junioren-Kreispokal (Edi-Braun-Pokal) gewonnen. 18 Jahre nach dem letzten Erfolg sichert sich eine Dürwisser Mannschaft damit zum dritten Mal die begehrte Trophäe.

Ein Pokalfinale ist ohne Frage für jeden unmittelbar Beteiligten eine große Sache und ein ganz besonderes Erlebnis. Das gilt für die Herren Lewandowski & Co., ganz besonders aber für den kickenden Nachwuchs. Und so war den Spielern ihre Nervosität auch an der Nasenspitze anzusehen, als am vergangenen Samstag die Mannschaftsaufstellungen über die Lautsprecheranlage der Sportanlage in Verlautenheide durchgegeben wurden.

Vor den Toren von Aachen trafen die E1-Junioren von Germania Dürwiß im Endspiel um den Edi-Braun-Pokal auf den VfJ Laurensberg. Beide Mannschaften hatten im laufenden Wettbewerb zuvor jeweils fünf Gegner geschlagen und standen damit als letzte von insgesamt 64 Mannschaften auch zurecht im Finale. Die zahlreichen Zuschauer bekamen nicht nur ein sehr gutes, sondern auch spannendes E-Juniorenspiel zu sehen – eben ganz so, wie man das bei einem Pokalfinale erwartet.

Nachdem die Dürwisser in der Anfangsphase noch leichte Schwierigkeiten hatten, sich auf das Spiel der Laurensberger einzustellen, gingen sie Mitte der ersten Halbzeit nach einem Distanzschuss von Mohammed Masrour und einigen zuvor schon vergebenen Chancen in Führung. Allerdings war der Jubel über das 1:0 noch nicht ganz verklungen, als auch Germanias Torhüter Justin Kreyczi den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. In die Pause gingen beiden Mannschaften dann mit einem bis dahin leistungsgerechten 1:1.

Die zweite Halbzeit begann zunächst so wie die erste, diesmal aber unter anderen Vorzeichen. Durften sich in Durchgang eins noch die Germanen über den Führungstreffer freuen, drehte der VfJ Laurensberg diesmal den Spieß um. Allerdings gelang auch jetzt der Ausgleichstreffer im direkten Gegenzug. Lewis Hülsmann traf für Dürwiß zum 2:2.

Als der eine oder andere vielleicht schon mit einer Verlängerung gerechnet hatte, brachte ein kurioses und etwas glückliches Tor die U11 der Germania schließlich auf die Siegerstraße. Abwehrspieler Robin Albrecht überraschte nicht nur den gegnerischen Torwart mit einem fulminanten Schuss aus der eigenen Hälfte. Verfolgt von den staunenden Blicken der versammelten Zuschauer, senkte sich der Ball nach einem bogenförmigen Flug über den Schlussmann des VfJ hinweg ins Tor. Drei Minuten vor Schluss baute Mohammed Masrour mit einem weiteren Treffer die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung schließlich auf 4:2 aus.

Als das Spiel wenig später abgepfiffen wurde, kannte der Jubel bei den Germanen und ihren mitgereisten Freunden, Eltern und Großeltern keine Grenzen mehr. Die ganze Anspannung vor dem Spiel und die Anstrengungen der vergangenen 50 Minuten waren wie weggeblasen. Ganz so wie bei den Großen, machten die frischgebackenen Pokalsieger vor ihrem Publikum die Laola-Welle und bedachten ihren Trainer mit einer standesgemäßen Dusche aus ihren Wasserflaschen.

Staffelleiter Peter Pütz übergab den stolzen Dürwisser Spielern schließlich den Pokal, der nun für ein Jahr seinen Platz im Germania-Vereinsheim findet. „Die Jungs spielen eine tolle Saison und haben sich diesen Titel wirklich richtig verdient“, freute sich auch Germanias Jugendleiter Frank Dickmeis über einen rundum gelungenen Pokalauftritt.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten: Ole Pontzen, Mert-Efe Celik, Joshua Kortyka, Dorian Azemi, Robin Albrecht, Maurice Jagalla, Simon Radtke, Tjerd-David Johnen, Mohammed Masrour, Justin Kreyczi, Lewis Hülsmann und Marcel Nobre-Olbertz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert