Junge Falken scheitern erst im Finale des Cups

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
7610018.jpg
Zwei starke D-Juniorenmannschaften: der Turniersieger Jugendsport Wenau (rechts) und Finalist und Gastgeber Falke Bergrath. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Beinahe wäre der zweite Turniertag des Falken-Cups 2014 mit einem Triumph der Gastgeber zu Ende gegangen: Im Finale des Turniers der D-Juniorenfußballer standen sich der SV Falke Bergrath und Jugendsport Wenau gegenüber.

Beide Mannschaften hatten sich zuvor in ihren Fünfer-Gruppen ungeschlagen durchgesetzt und im Halbfinale den VfR Würselen beziehungsweise die SSVg 06 Haan in die Schranken gewiesen. Das Endspiel stand schließlich lange auf des Messers Schneide. Wenau ging in Führung, die Falken glichen aus, mussten aber quasi im Gegenzug den wohl vorentscheidenden Gegentreffer zum 1:2 hinnehmen. Als Bergrath in der Schlussphase alles nach vorne warf, schlugen die Jugendsportler per Konter zu und erhöhten zum 3:1-Endstand.

Gelungener Auftakt

Bereits zum Auftakt der von der Interessengemeinschaft zur Förderung der Jugend im SV Falke Bergrath ausgerichteten Turnierserie um den Falken-Cup wussten die E2-Junioren der Bergrather Falken, die einen hervorragenden 3. Platz erkämpften, zu überzeugen. Den Turniersieg am Freitagabend sicherte sich die Mannschaft der 1. Jugendfußballschule Köln, die das Finale mit 2:1 gegen den SC West Köln gewann. Auch während der ersten beiden Turniere am Samstag dominierten die Kicker aus der Domstadt am Rhein. Das Turnier der F1-Junioren entschied der SC West Köln vor Fortuna Köln, dem Bonner SC und der DJK Südwest Köln für sich. Anschließend behielt im Turnier der E1-Junioren der FC Viktoria Köln im Finale gegen den JSV Baesweiler mit 2:0 die Oberhand.

Mit einem Donnerschlag im wahrsten Sinne des Wortes begann am Freitagabend die Mammut-Turnierserie, zu der mehr als 100 Mannschaften in sechs Altersklassen auf dem Kunstrasenplatz des SV Falke Bergraths an den Start gingen. Doch auch ein Gewitter konnte den Startschuss nur eine halbe Stunde verzögern, ihn aber keinesfalls verhindern. Und nicht zuletzt die E2-Jugendkicker der Gastgeber wussten das Publikum nach überstandenem Unwetter zu begeistern.

In der Vorrunde des 16er-Turniers besiegten die jungen Falken zunächst den SV Lövenich/Widdersdorf in einer hart umkämpften Partie mit 3:2, trotzten dann dem FC Pesch ein torloses Remis ab, um schließlich mit dem 6:0-Erfolg über die SG Rommerskirchen/Gillbach den Gruppensieg und damit den Einzug in das Halbfinale unter Dach und Fach zu bringen. In der Vorschlussrunde war dann allerdings der SC West Köln eine Nummer zu groß. Doch die Falken ließen sich von der 0:5-Niederlage nicht unter kriegen und zeigten sich im kleinen Finale, das sie mit 3:1 gegen den 1. FC Quadrath Ichendorf gewannen, noch einmal von ihrer besten Seite.

Dürwiß ohne Punktgewinn

Nicht ganz so erfolgreich aus Eschweiler Sicht verlief das Turnier der F1-Junioren am Samstagmorgen. Der FC Germania Dürwiß blieb in seiner Vorrundengruppe ohne Punktgewinn, feierte jedoch in der Platzierungsrunde um die Ränge 13 bis 16 gegen GW Nippes (3:0) und Falke Bergrath II (1:0) zwei Siege und sicherte sich damit Platz 13 vor der Zweitvertretung der Falken. Deren Erstvertretung belegte genau wie die Mannschaft der Sportfreunde Hehlrath den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe. Im der Runde um die Plätze fünf bis acht siegten die Sportfreunde zunächst mit 3:0 über die SG Weiden/Broicher Siedlung/Linden-Neusen, zogen dann aber mit 1:2 gegen den FV Wiehl den Kürzeren, so dass in der Endabrechnung Platz sechs zu Buche stand. Die Falken unterlagen in der gleichen Runde Wiehl mit 0:6, sicherten sich dann aber mit einem 1:0 über die SG Weiden/Broicher Siedlung/Linden-Neusen Platz sieben. Ohne Gegentreffer blieb Turniersieger SC West Köln. Die Mannschaft, die in den vergangenen beiden Jahren in Bergrath bereits die Turniere der Bambini und der F2-Junioren gewann, triumphierte im Finale mit 5:0 gegen den Lokalrivalen Fortuna Köln, nachdem in der Vorschlussrunde die DJK Südwest Köln mit 0:4 das Nachsehen hatte.

Trotz großem Einsatz hatten die Bergrather E1-Jugendlichen in ihrer Vorrundengruppe wenig zu bestellen: Nach Niederlagen gegen den TuS Roland Bürrig (0:2) und den FC Düren-Niederau (0:3) sprang im letzten Gruppenspiel gegen Eintracht Warden immerhin ein torloses Remis heraus. In der Platzierungsrunde um die Plätze 13 bis 16 klappte es dann auch mit dem Toreschießen. Erfolge über den SV Westhoven Ensen (3:0) und den Kohlscheider BC (1:0) bescherten Rang 13. Die E-Juniorenkicker von Jugendsport Wenau belegten mit vier Zählern Platz zwei ihrer Vorrundengruppe, setzten sich dann mit 7:6 nach Achtmeterschießen gegen GW Nippes durch, um das Spiel um Platz fünf mit 2:3 nach Achtmeterschießen gegen den SC Holweide zu verlieren.

Keinesfalls unantastbar, aber erfolgreich präsentierte sich Viktoria Köln. In der Vorrunde stand ein kampfloser 2:0-Sieg gegen den nicht angetretenen FC Stolberg, ein 1:0-Erfolg über die SG Ahe sowie ein 1:1 gegen GW Nippes zu Buche. In einem dramatischen Halbfinale, das die Viktoria mit 9:8 nach Achtmeterschießen gegen den SV Eilendorf für sich entschied, machten die Domstädter den Einzug in das Endspiel perfekt, wo sie den JSV Baesweiler mit 2:0 in die Schranken wiesen.

Schluss in der Vorrunde

Gleich 20 D-Juniorenmannschaften gingen zum Abschluss des zweiten Turniertages auf die Jagd nach dem Siegerpokal. Während Falke III und die Sportfreunde Hehlrath nach der Vorrunde die Segel streichen mussten, blieben die Dürwisser Germanen bis zuletzt im Rennen um Gruppenplatz zwei, der zum Kampf um die Plätze fünf bis acht berechtigt hätte. Nach Unentschieden gegen West Köln und den BV Wevelinghoven (jeweils 1:1), feierten die Germanen gegen Falke Bergrath III einen 8:0-Kantersieg. Die 1:5-Niederlage gegen den verlustpunktfreien Gruppensieger VfR Würselen ließ die Dürwisser jedoch auf Grund des schlechteren Torverhältnisses hinter das punktgleiche Team des SC West Köln auf Platz drei zurückfallen.

Stark präsentierte sich Falke Bergrath II mit Vorrundensiegen über den JFV Broichweiden, den MSV Bonn (jeweils 4:0) und Rhenania Hochdahl (1:0). Lediglich gegen die SSVg Haan gab es beim 0:3 nichts zu holen. In der Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht ging es dann gleich zweimal gegen den SV Breinig. Zunächst konnte dessen Zweitvertretung mit 2:1 bezwungen werden, im Spiel um Platz fünf setzte es schließlich eine 1:2-Niederlage nach Achtmeterschießen gegen die 1. Mannschaft des SV Breinig.

Gastgeber gut aufgelegt

Ansprüche, am Ende ganz vorne zu stehen, meldete von Beginn des Turniers Falke Bergrath I an. Nach drei Vorrundenspielen und Siegen über den BC Oberzier (3:0), Rhenania Würselen (2:0) sowie den TuS Grevenbroich (4:2) standen neun Punkte zu Buche. Doch auch der Gruppenkonkurrent SV Breinig stand vor dem direkten Duell verlustpunktfrei da. Zweimal gingen die Falken in Führung, zweimal glich Breinig aus. Das 2:2-Unentschieden reichte den Falken auf Grund des besseren Torverhältnisses aber zum Gruppensieg. In der Vorschlussrunde hielten sich die Gastgeber mit einem überzeugenden 3:0-Sieg über den VfR Würselen schadlos.

Und auch im Finale gegen die starken Jugendsportler aus Wenau erspielten sich die Falken Möglichkeiten. Als Noel Dickmeis den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte, schien auch der Turniersieg möglich. Doch dem Ausgleichstreffer folgte postwendend das Gegentor zum 1:2. Von diesem Schock erholten sich die Falken in den verbleibenden Spielminuten nicht mehr. Trotz des großen Erfolgs nahmen die von Turnierkoordinator Peter Erberich trainierten D-Junioren der Falken sichtlich enttäuscht den Pokal aus den Händen von Jugendleiter Norbert Wergen entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert