Eschweiler - Jugendtrompeterkorps feiert 40-jähriges Bestehen

Jugendtrompeterkorps feiert 40-jähriges Bestehen

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
5891132.jpg
Sie zeigten zum Jubiläum, was sie drauf haben: Das Jugendtrompeterkorps der Eefelkank gab zum 40-jährigen Bestehen eine Kostprobe seines Könnens. Flotte Stücke wechselten sich dabei mit langsamen Melodien ab. Foto: Ziemons

Eschweiler. Obwohl die Musiker selbst noch ganz jung sind – zwischen 6 und 16 Jahre alt – gibt es ihr Jugendtrompeterkorps der KG Eefelkank bereits seit 40 Jahren. Dieses besondere Jubiläum galt es natürlich zu feiern. Und so hatten die 19 Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern zur großen Jubiläumsfeier am Vereinsheim der KG Eefelkank an der Bohler Straße eingeladen.

Im Jahr 1973 hatten die Verantwortlichen des großen Trompeterkorps der Eefelkank die Notwendigkeit eines Nachwuchs-Orchesters erkannt. Somit gründete Werner Wolff im August 1973 kurzerhand das Kinder- und Jugendtrompeterkorps. Im Februar 1974 traten die frischgebackenen Musiker bei der Galasitzung der KG Eefelkank erstmals öffentlich auf. Weitere Auftritte und auch Konzertreisen sowie Auftritte bei Radiosendern folgten.

Im Jahr 2000 die erste eigene CD

Kurze Zeit später hatte das Korps bis zu 55 aktive Kinder und Jugendliche, so dass sogar zeitweise ein Aufnahmestopp ausgesprochen wurde. Im Jahr 2000 wurde die erste eigene CD veröffentlicht mit einer sehr starken Besetzung. Durch Auftritte innerhalb und auch außerhalb der Stadtgrenzen machte sich das Jugendtrompeterkorps einen Namen. Auch heute spielen die Musiker nicht nur zur Karnevalszeit, sondern auch zu Geburtstagen oder Jubiläen.

Den Jungen des Jugendtrompeterkorps der Eefelkank wird dabei nicht nur musikalisch etwas geboten, sondern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl ist den Verantwortlichen wichtig. Es werden gemeinsame Grillabende, Tagesausflüge, Fahrten zu Freizeitparks und Probenseminare angeboten. Ein besonderes Highlight im Jahr ist eine mehrtägige Fahrt. In der Vergangenheit ging es schon nach Monschau, Heimbach, Manderscheid und Simmerath.

Zum 40-jährigen Bestehen hatten sich nun zahlreiche Besucher auf dem Gelände des Vereinsheims eingefunden, die in den Genuss eines wunderbaren musikalischen Stelldicheins kamen. Dieses wurde von den Jugendtrompetern „Die Weisweiler“, der Musikschule der Stadt Eschweiler, den Jugendtrompetern der „Kaafsääck“ und auch von den Kindergartenkindern des städtischen Kindergartens Hastenrath und des katholischen Kindergarten Hastenrath gemeinsam gestaltet.

Anlässlich des Jubiläums wurden natürlich viele Dankesworte gesprochen. Zum einen galt der Dank der Jugend ihren Betreuern und dem großen Trompeterkorps, das den Nachwuchs stetig unterstützt und fördert. Andererseits wurde auch ausdrücklich den Eltern gedankt, die ihre Kinder zwei Mal wöchentlich zu den Proben und dann auch noch zu den zahlreichen Auftritten fahren und das Hobby ihrer Kinder fördern.

Viele der Musiker haben neben dem Jugendtrompeterkorps noch eine weitere Leidenschaft: das Fußballspielen. Es besteht eine enge Freundschaft zum FC Preussen Hastenrath, die auf gegenseitigem Verständnis und Verbundenheit beruht.

Darüber hinaus wurde – passend zum Anlass – der Gründer des Jugendtrompeterkorps, Werner Wolff, geehrt. Ihm ist es zu verdanken, dass über die Jahre hinweg viele Jungen die Möglichkeit hatten, ihre musikalische Laufbahn im Jugendtrompeterkorps zu beginnen, um dann mit 18 Jahren ins „große“ Korps zu wechseln.

Natürlich gaben die „Geburtstagskinder“ dann auch ein Ständchen für ihre Freunde, Familien, alle Unterstützer und Gäste. Mit vielen flotten Stücken, aber auch langsamen Melodien, begeisterten die Jungen ihr Publikum. Dass die Jugendtrompeter stets eng mit dem großen Trompeterkorps der Eefelkank verbunden sind, zeigte sich anschließend in einem gemeinsamen Auftritt von Nachwuchs und „alten Hasen“.

Mit einem tollen Medley begeisterten die jungen und bereits etwas älteren Musiker. Die Ehre des musikalischen Abschlusses fiel dann auch dem großen Trompetenkorps zu, das dem gelungen Tag den gebührenden Ausklang verlieh.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert