Eschweiler - Jetzt übernimmt eine junge Frau das Ruder der JU

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Jetzt übernimmt eine junge Frau das Ruder der JU

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
6478375.jpg
Wollen den Weg, den die JU-Eschweiler in der jüngeren Vergangenheit eingeschlagen hat, fortführen: die Mitglieder des neugewählten Vorstands um die Vorsitzende Nina Weishaupt (7. v. l.). Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Fünfeinhalb Jahre lang führte er die „Junge Union“ (JU) Eschweiler als Vorsitzender und hauchte ihr mit Hilfe seiner Vorstandskollegen und weiterer Mitstreiter wieder Leben ein. Nun macht Thomas Schlenter Platz für eine neue Generation. Während der Mitgliederversammlung wurde die 16-jährige Nina Weishaupt am Samstagvormittag in der Gaststätte „Haus Lersch“ bei einer Gegenstimme zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Auch bei den übrigen Vorstandsämtern gibt es Veränderungen. Mit einer Ausnahme: Michael Zimmermann wurde einstimmig als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Ihm zur Seite steht als weitere stellvertretende Vorsitzende Verena Dondorf. Das Amt des Geschäftsführers übernimmt Julian Bilke, zu dessen Stellvertreterin wurde Marnie Hass gewählt. Als Kassierer fungiert in Zukunft Tobias Schmitz. Die aus dem geschäftsführenden Vorstand ausgeschiedenen Sabine Dondorf, Gereon Graff und Marc Pützer fungieren nun genau wie Nathalie Bündgens, Nadja Miehlke, Martina Vest, Stefan Vest und Marco Vreydal als Beisitzer.

In seinem Rechenschaftsbericht zog der scheidende Vorsitzende Thomas Schlenter eine durchaus zufriedene Bilanz der zurückliegenden zwei Jahre: „In den Wahlkämpfen zur Landtags- sowie zur Bundestagswahl erlebten wir eine Achterbahnfahrt“, so der Christdemokrat, der sich in nächster Zeit auf seine Aufgaben als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Eschweiler sowie in der Kreis- und Bezirks-JU konzentrieren möchte. Besonders positiv blieb ihm der „Tag der politischen Jugend“, der im Juni im Berufskolleg Eschweiler stattfand, in Erinnerung.

Der zum dritten Mal organisierte „Spendenlauf“ sei ebenfalls als Erfolg zu verbuchen. „Nach dem Haus St. Josef und dem Verein Storchenbiss konnten wir in diesem Jahr das Kinder- und Jugendzentrum der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul mit dem Erlös von 1000 Euro unterstützen“, so Thomas Schlenter. Darüber hinaus habe sich die JU in Eschweiler intensiv mit dem Themenblock „Energie und Energiewende“ beschäftigt. Der Antrag, Autos, die wenig Kohlendioxid produzieren, in Eschweiler von den Parkgebühren zu befreien, sei gestellt. Lob für Thomas Schlenter gab es von Sabine Dondorf: „Du warst die treibende Kraft. Ohne dich wäre die JU nicht das, was sie nun ist.“

Weg fortführen

Diesen Weg fortführen möchte Nina Weishaupt. Die neue Vorsitzende ist seit zwei Jahren Mitglied der JU, gehört dem Ortsverband Mitte an und ist als Eschweiler Vorsitzende nun auch beratendes Mitglied der Kreis-JU Aachen-Land.

Anschließend gaben sich CDU-Politiker die Mikros in die Hand: Zunächst lobte Willi Bündgens, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands, die Arbeit der JU: „Man kann sich auf euch verlassen. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es nun, nah am Bürger dran zu sein“, betonte er. Marc Müller dankte als stellvertretender Kreisvorsitzender für die „tolle Arbeit“. Dieter Lothmann, Vorsitzender des JU-Kreisverbands Aachen-Land, erinnerte an die Situation vor fünf Jahren. „Dass es danach so gut laufen würde, war für mich nicht zu erwarten.“

Bernd Schmitz, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Eschweiler Stadtrat, versprach, dass sich Mitglieder der JU nach der Kommunalwahl in der neuen Fraktion wiederfinden werden.

Der stellvertretende Bürgermeister Manfred Groß unterstrich als Vorsitzender der Senioren-CDU die Bedeutung beider Gruppierungen nicht nur für die Christdemokraten. „Es gibt immer mehr ältere Menschen. Diese Entwicklung geht teilweise zu Lasten der Jugend. Deshalb ist es für die gesamte Gesellschaft sehr wichtig, dass Jung und Alt gut zusammenarbeiten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert