Jetzt nimmt Falke den Spitzenplatz ins Visier

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Bergrath. Die Jungenmannschaft vom Tischtennis-Verein Falke Bergrath (Ricco Engels, Martin Fuß und Lukas Morschel) spielte in Düren-Gürzenich im Kreispokal der Jungenkreisklasse. Im Modus Jeder gegen Jeden spielte man in einer Dreier-Gruppe gegen TV Birkesdorf und TTC Mersch-Pattern.

Nachdem die Gruppenphase ohne Niederlage überstanden war, kam es im Halbfinale zum Aufeinandertreffen mit dem TTC Indeland Jülich. Hier konnten die Bergrather das erworbene Selbstvertrauen aus der Gruppenphase weiter ausbauen.

Mit einem souveränen 3:1-Sieg zog man ins Finale ein. Hier wartete die Mannschaft aus Langerwehe auf die Bergrather Jungen. Es sollte ein Finale mit allen Höhen und Tiefen werden. Nach den ersten drei Spielen lag man noch 2:1 in Front. Doch dann zeigten die Nachwuchsspieler der Bergrather Tischtennis-Abteilung Nerven. Die beiden letzten Spiele wurden jeweils mit 2:3 verloren.

Am Ende war man aufgrund der 2:3 Finalniederlage etwas enttäuscht. Das Team braucht sich aber nicht grämen. Hat man doch viele tolle Spiele gesehen und einen hervorragenden 2. Platz belegt.

Der Sportwart Dennis Hermanns, der die Jungs an diesem langen Pokaltag betreute, war mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden. Die drei Bergrather Recken haben die Farben des Vereins mehr als würdig vertreten und können allesamt mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Die 1. Mannschaft schafft „Big Point” im Aufstiegskampf. Zum schweren Verfolgerduell trat die 1. Herrenmannschaft der Bergrather Falken in Langenich an. Bereits das Hinspiel war ein wahrer Krimi und endete seinerzeit 8:8 Unentschieden. In der Aufstellung Guido Jänke (1:1), David Beume (0:2), Uli Jansen (2:0), Ralf Schwarz (1:1), Reiner Holzweiler (1:1) und Wolfgang Kaluza (0:2) war man bereit den Kampf um die Aufstiegsplätze weiter offen zu halten.

In einem an Spannung kaum zu überbietenden Tischtennis-Krimi konnte sich keines der beiden Teams im Verlaufe des Spiels entscheidend absetzen. So kam es, wie es kommen musste. Das alles entscheidende Schlussdoppel sollte über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Und hier zeigte sich dann die ganze Stärke der Bergrather.

In einem tollen „Fünf-Satz-Thriller” konnten Guido Jänke und sein Doppelpartner Ralf Schwarz den entscheidenden Punkt für die Bergrather erspielen. Die Doppel waren entscheidend für den Sieg gegen den Tabellen-Zweiten. Konnte man doch drei von vier Doppel erfolgreich absolvieren.

Durch diesen Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage des Tabellenführers aus Kreuzau hat das Team nur noch einen Punkt Rückstand auf den Klassenprimus und belegt den 2. Platz in der Tabelle der Bezirksklasse .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert