Eschweiler - Jetzt benötigen die Biker selbst erst einmal Hilfe

Jetzt benötigen die Biker selbst erst einmal Hilfe

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
13746830.jpg
In der Nacht zum 1. Januar brannte das Vereinsheim der „Biker für soziales Engagement“ nieder. Nun benötigen die Motorradfahrer Unterstützung. Foto: Sebastian Breuer/Gerd Boshof
13746828.jpg
In der Nacht zum 1. Januar brannte das Vereinsheim der „Biker für soziales Engagement“ nieder. Nun benötigen die Motorradfahrer Unterstützung. Foto: Sebastian Breuer/Gerd Boshof
13746832.jpg
In der Nacht zum 1. Januar brannte das Vereinsheim der „Biker für soziales Engagement“ nieder. Nun benötigen die Motorradfahrer Unterstützung. Foto: Sebastian Breuer/Gerd Boshof
13746987.jpg
Das Jahr 2017 hat für den Verein „Biker für soziales Engagement“ alles andere als gut begonnen. Foto: Sebastian Breuer/Gerd Boshof

Eschweiler. Das Jahr 2017 hat für den Verein „Biker für soziales Engagement“ alles andere als gut begonnen. In der Nacht zum 1. Januar brannte ein Feuer das Vereinsheim der Motorradfahrer in Fronhoven komplett nieder. Brandursache ist wohl eine thermische Überlastung des Ofens, der sich in der Hütte befand.

Gegen 5.30 Uhr morgens hatte einer der drei Männer, die in der Hütte übernachtet hatten, das Feuer bemerkt. Glücklicherweise konnten sich die Biker noch rechtzeitig ins Freie retten. Nun sind die Biker, die sich seit vier Jahren mit viel Herzblut für Menschen engagieren, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, sozusagen obdachlos.

Noch im Dezember wurden die Biker für soziales Engagement für ihre hervorragenden Projekte unter anderem zu Gunsten der Hospize „Haus Hörn“ und „Sonnenblume“ mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Eschweiler ausgezeichnet.

Arbeit wieder aufnehmen

„Um unser Vereinsheim wieder aufzubauen und weiterhin soziale Projekte zugunsten hilfsbedürftiger Menschen bewerkstelligen zu können, benötigen wir Spenden“, bitten Vorsitzender Andreas Nickel und seine 31 Mann starke Truppe um Schützenhilfe.

Um ihre Arbeit wieder aufnehmen zu können, möchten die Motorradfahrer ihr Vereinsheim so schnell wie möglich wieder aufbauen. Die Biker für soziales Engagement haben ein Spendenkonto bei der VR-Bank Würselen eingerichtet und freuen sich über möglichst viele Sponsoren: IBAN: DE81391629806114351022, Verwendungszweck: „Wiederaufbau“.

„Selbstverständlich werden wir alle Sponsoren auf unserer Internetseite namentlich nennen, sofern sie das möchten“, sagt Andreas Nickel. „Wir stellen auf Wunsch gerne eine Spendenquittung aus!

Sollte nach dem Wiederaufbau des Vereinsheims noch Geld übrig sein, dann fließt dieses selbstverständlich in soziale Projekte!“, verspricht Nickel.

Die Biker für soziales Engagement freuen sich zudem über Baumaterial, Holz, Werjkzeug, Stromkabel, Steckdosen, Leerrohre, Fenster, Türen, Matzratzen und Bettzeug. Wer helfen kann und möchte, kann sich an Andreas Nickel (Vorsitzender), Telefon 0173/6960058, und an Sebastian Breuer (stellvertretender Vorsitzender), Telefon 01520/9120798. Zudem haben die Biker in der Metzgerei Boshof und bei Vodaphone an der Neustraße Spendendosen aufgestellt.

Die Metzgerei Boshof möchte die Biker für soziales Engagement während der Aufbauarbeiten mit der nötigen Verpflegung versorgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert