Jenseits der Grenze nichts für die ESG-Handballer zu holen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. VfL Bardenberg - Eschweiler SG 26:28 (11:14): Nach der Niederlage vor den Herbstferien gegen den Stolberger SV sollte gegen die bisher sieglosen Bardenberger wieder ein Sieg folgen.

Von Beginn an lief die Partie jedoch ausgeglichen, wobei die Würselener sogar ein leichtes Chancenplus verzeichnen konnten. Nur durch eine gute Torhüterleistung auf Eschweiler Seite konnte ein nennenswerter Rückstand verhindert werden. Beim Spielstand von 8:6 schien dann endlich der Knoten zu platzen und es wurden fünf Tore in Folge zum 8:11 erzielt. Dieser Vorsprung konnte bis zum Halbzeitstand von 11:14 gehalten werden.

Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war es eigentlich, die Bardenberger Angriffe aggressiver zu unterbinden, dennoch schafften es die Gastgeber, den Rückstand in eine 17:16 Führung zu drehen. In der Folge war das Spiel ausgeglichen und erst kurz vor Ende konnte die ESG die Führung wieder auf drei Tore ausbauen.

Letztlich trat man nach einer sehr durchwachsenen Leistung mit einem 26:28 Sieg die Heimreise an. Für Eschweiler spielten: Lars Blume, Timo Kleynen (im Tor), Marcel Aschmann, Lars Freiboth, Gennadi Fröhlich (2), Engin Kivircik (1), Kevin Mann, Janosch Merx (1), Jonas Merx (9), Phil Morsch (4), Simon Müller (5), Thomas Pauls (3), Simon Poick (1) und Maik Thielen (2).

KTSV Eupen 2 - Eschweiler SG 2 39:26: Nichts zu holen gab es dagegen für die Zweitvertretung der ESG im belgischen Eupen. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte man bei den sehr gut eingespielten Gastgebern noch mithalten (8:8 in der 15. Minute). In der Folge lief dann aber nicht mehr allzuviel zusammen. Einmal mehr musste man den Gegner auf Grund von technischer Unzulänglichkeiten Tor um Tor ziehen lassen.

Dazu kam eine mangelhafte Wurfausbeute, die postwendend mit Gegentoren aus dem Tempogegenstoß bestraft wurden. So mussten die Indestädter auch in dieser Höhe verdient geschlagen die Heimreise antreten. Am Sonntag emüpfing die 1. Mannschaft den SV Eilendorf. Das Vorspiel bestritt die 2. Mannschaft gegen die Drittvertretung der Westwacht Weiden. Bericht folgt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert