Jedes Paket lässt Kinderaugen strahlen

Von: thd
Letzte Aktualisierung:
Mit bunten Päckchen und Licht
Mit bunten Päckchen und Lichtern geschmückt, ziert den Marktplatz wieder ein prächtiger Weihnachtsbaum: Jedes der Geschenke steht für eine Spende an den Foto: Andreas Gabbert

Eschweiler. Alle Jahre wieder erleuchtet ein prächtiger Weihnachtsbaum den Marktplatz, geschmückt mit bunten Päckchen und Lichtern. Dieser Baum wird auf Initiative des Kinderschutzbundes seit 2003 aufgestellt.

Es ist ein Baum der „guten Taten”, da die Päckchen nicht irgendetwas beinhalten. In jedem Geschenkkarton steckt eine Spende über mindestens 20 Euro, die dem Kinderschutzbund zugute kommt.

Diese Spenden sind sehr wichtig für den Kinderschutzbund in Eschweiler, da er täglich nicht nur über 410 Kinder in Vormittags- und Nachmittagsbetreuung fördert, sondern sich auch mit dem Projekt „Starke Eltern - Starke Kinder” an die Eltern wendet, Familien durch konkrete Stadtteilarbeit unterstützt und Menschen beim beruflichen Wiedereinstieg hilft. „Wir freuen uns, dass wir Geschenke bekommen und diese auch weitergeben können”, erklärt Mariethres Kaleß, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes. Ihr besonderer Dank gilt Bürgermeister Rudi Bertram, der wie jedes Jahr hinter den Kulissen Verbindungen geschaffen habe, und RWE Power. Das Kraftwerk Weisweiler stiftet jährlich den prächtigen Baum. Der Dank galt auch der EWV, da sie die Beleuchtung erst ermögliche.

Die Beleuchtung bringt ein besonderes Ambiente auf den Markt, das den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zumindest ein bisschen ersetzt. „Die Beleuchtung des Baumes ist nur der erste Schritt. Wir werden noch - unterstützt von der EWV - die anderen Kronen der Bäume um den Marktplatz mit Lichtern schmücken und auch versuchen die renovierten Fenster der Kirche St. Peter und Paul von innen zu beleuchten”, erläutert Max Krieger. „Anschließend erhoffen wir uns, dass die Gastronomie um den Markt - die sich mittlerweile sehen lassen kann - uns ebenfalls unterstützt und mit einigen Aktivitäten im Freien weihnachtliche Stimmung aufkommen lässt.”

Und auch Bürgermeister Rudi Bertram ist sich sicher, „dass das Ambiente dank der Sponsoren in der Städteregion, mit Ausnahme von Aachen, einzigartig ist.” Dieses besondere Ensemble soll im nächsten Jahr auch wieder genügend Aussteller motivieren, damit ein Weihnachtsmarkt zustande kommt, hoffen Krieger und Bertram.

Mariethres Kaleß freut sich vor allem über die treuen Spender, die seit Jahren den Kinderschutzbund unterstützen. Das Netzwerk des Vertrauens und der Kontakte in Eschweiler bewährt sich wieder einmal. Und es können immer noch Päckchen mit mindestens 20 Euro gesponsert werden. Das Paket wird mit dem Namen des Spenders den Baum schmücken. Die Namen werden auch auf der Internetseite des Kinderschutzbundes veröffentlicht. Außerdem erhalten die Spender eine Quittung und die Gewissheit, Eltern und Kindern Freude zu bereiten.

Spenden können unter dem Stichwort „Baum” auf das Spendenkonto der Sparkasse Aachen überwiesen werden. BLZ: 390 500 00 ; Konto-Nr.: 22 503 14.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert