Eschweiler - Jeder Kilometer zählt für die Kinder in St. Marien

Jeder Kilometer zählt für die Kinder in St. Marien

Letzte Aktualisierung:
Zwischenstation in Röthgen: D
Zwischenstation in Röthgen: Die Kinder des Kinder- und Familienzentrums St. Marien bereiteten Philipp Reis, Alfred Breuer, Norbert Prenzyna und Monika Reis (obere Reihe von links) einen lautstarken Empfang am Burgfeld. Foto: Jörg Peters

Eschweiler. Er ist schon viel rumgekommen. Vor allem auf zwei Rädern. Aus Dankbarkeit, dass ihm dies gesundheitlich überhaupt möglich war, beschloss er, mit seiner Leidenschaft Gutes zu tun: Philipp Reis, Radler aus Passion.

Seit Jahren absolviert der Dürwißer auf seinem Velo tausende Kilometer quer durch Europa für den guten Zweck. Wann immer es geht, ist seine Frau Monika mit von der Partie. Zudem gesellen sich oft etappen- oder auch tourenweise weitere Unterstützer hinzu, die das Ehepaar begleiten. Jetzt führte sie der Weg zu den Kindern des Kinder- und Familienzentrums St. Marien, dem der Erlös der diesjährigen Gesamt-Tour zu Gute kommt.

Noch bleibt vieles anzuschaffen

Die Kinder hatten die Radler zur Stärkung zum Frühstück in ihren Kindergarten eingeladen, woraufhin das Ehepaar Reis sofort die Satteltaschen packte und mit den beiden Mitstreitern Norbert Prenzyna und Alfred Breuer am Burgfeld vorbeischaute. Hatten die Fahrer diesmal passend zum Frühstück Äpfel und leckere Brotaufstriche im Gepäck, soll es nach der Tour - genauer gesagt nach den Touren - dieses Jahres ein dicker Scheck werden, den Philipp Reis dem Familienzentrum übergibt.

Vor Ostern standen über 600 Kilometer entlang Sieg, Rhein, Lahn und Ahr auf dem Programm. Anfang Mai ging es über 800 Kilometer durch die Wallonie und die Ardennen.

Und jeder Kilometer geht nicht nur in die Beine, er bringt dem Kinder- und Familienzentrum St. Marien Unterstützung bei der Anschaffung von Spiel- und Therapiematerialien für alle Kinder.

Um die Lust der Kinder an entwicklungsfördernder Bewegung zu unterstützen, soll beispielsweise ein Balancierbalken angeschafft werden. Ebenfalls wird der Grundstock für die Anschaffung eines Bodentrampolins für das Außengelände geschaffen. Diese Geräte kommen dann der Entwicklung aller Kinder sehr zu Gute.

Und deshalb sind Philipp und Monika Reis immer auf der Suche nach Menschen, die ihre erfahrenen Kilometer sponsern. Wer das Ehepaar und seine Tour für das Familienzentrum St. Marien durch Spenden unterstützen möchte, kann dies tun unter der Kontonummer: 1 008 884 060 BLZ.: 391 601 91 bei der Pax Bank eG ”Kennwort: Benefizradtour 2012”. Spendenquittungen (mit Kennwort) werden ausgestellt.

Quer durch Deutschland

Für die Tour hatten sich die Kinder auch künstlerisch betätigt und neben dem aktuellen Tour-Plakat nun als Dankeschön auch Bilder für die Radler gemalt. Sie waren jedenfalls begeistert von ihren neuen „großen Freunden” am Frühstückstisch. Spontan wurden Philipp und Monika Reis sowie ihre Mitstreiter als Helfer beim Flaschenöffnen oder Brotschmieren eingespannt und zum Spielen ins Außengelände „entführt”.

Bis Ende Oktober geht die Tour noch weiter. Dabei sind noch fünf jeweils rund zweiwöchige Touren geplant. Dabei führen die Wege die Benefizradler noch durch die Dolomiten, entlang der Mecklenburgischen Seenplatte und von Ost nach West einmal quer durch Deutschland, so dass noch einige hundert gesponserte Kilometer zusammenkommen, bevor man sich am Kinder- und Familienzentrum St. Marien wiedersieht und den Kindern von tollen Erlebnissen berichten kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert