Invalidenverein wählt Vorstand in Rekordzeit und einstimmig

Letzte Aktualisierung:
Der neue (alte) Vorstand des I
Der neue (alte) Vorstand des Invalidenvereins 1961: (v.o.l.) Helmut Waida, Dieter Clemens, Dietmar Fusari, Dieter Schubert, Günter Froitzheim, Heinz Hahn, (v.u.l.) Erika Kohnen, Josef Prost, Elfriede Blaskowski und Ramona Hermanns.

Eschweiler. Der Versammlungssaal des Burghofs, 42 Menschen im besten Alter und viele bedeutende Worte: Das spricht für die Jahreshauptversammlung des Invalidenvereins.

Zum ersten Mal ohne Aschenbecher auf den Tischen und mit einer Raucherpause vor der Tür, stand die Versammlung ganz im Zeichen der Gesundheit und Gemeinsamkeit. Da nehmen die Mitglieder auch gerne Rücksicht auf Nichtraucher oder erkältete Genossen und verlegen das Rauchen nach draußen. Sie halten einfach zusammen.

„Denn nur wir alle können gemeinsam die Seniorenarbeit fördern”, so der 1. Vorsitzender Heinz Hahn. „Wir Alten müssen stets zusammenhalten”, fuhr Hahn fort. Das ist nicht nur ein schöner Satz, sondern auch Teil des beliebten Liedes des Vereins, das am Ende einer jeden Sitzung gemeinsam zum Besten gegeben wird. Eine Tradition, die sich schon seit Jahren hält.

Munter weiter

Im vergangenen Jahr feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Im 52. Jahr soll es nun ebenso munter weiter gehen. Ein Jahresrückblick dient schließlich nicht nur der Verlesung sämtlicher Berichte, sondern auch als Rückblick und vor allem als Ausblick in Richtung der nächsten 50 Jahre. „Das war ein gutes, schönes, friedliches Jahr”, blickte der erste Vorsitzende Heinz Hahn zurück.

Die Mitglieder unternahmen viele Ausflüge, feierten Feste wie den Mai-Ball und trafen sich hin und wieder zu den verschiedensten Versammlungen. Es ist ein Leichtes zu erkennen, wie viel Spaß in diesem Verein steckt, wie viel Heiterkeit und wie viel Freude. Sie lachen und reden zusammen, machen Witzchen und sind doch bei der Sache, wenn es um die Kasse oder die Satzung geht.

Also war es kein Problem für den Invalidenverein einen geeigneten Vorstand zu finden - und das nahezu in Rekordzeit und vor allem einstimmig. 1. Vorsitzender ist und bleibt Heinz Hahn, sein Vertreter ist Günter Froitzheim, der Walter Rauchenberger ablösen wird. Wie gehabt bleibt Heinz-Dieter Clemens 1. Schriftführer, seine Stellvertreterin ist nun Ramona Hermanns.

Den Posten des 1. Kassierers übernimmt Helmut Waida, seine Stellvertreterin ist Erika Kohnen. Auch die vier Beisitzer Josef Prost, Dietmar Fusari, Anna Maria Kaldenbach und Dieter Schubert, Sozialwart Walter Rauchenberger und Sozialwartin Elfriede Blaskowski und die drei Kassenprüfer Christian Bündgens, Herbert Prother und Matthias Mertens freuen sich über ihre neuen Aufgaben. Denn schon plant der Invalidenverein neue Ausflugsziele wie die Weihnachtsfahrt nach Trier, neue Feste und neue Versammlungen. Schließlich müssen viele Ideen her, um auch die nächsten 50 Jahre zu füllen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert