Eschweiler/Jülich - Interaktives Theaterstück zur Willkommenskultur

WirHier Freisteller

Interaktives Theaterstück zur Willkommenskultur

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler/Jülich. Herr Küpper macht sich Sorgen, weil sein Grundstück an Wert verliert, wegen dem Wohnheim, das in der Straße gebaut werden soll. Frau von Rosenberg hat Angst, den Kita-Platz für ihren Sohn zu verlieren, weil die dann alle in den Kindergarten gehen werden.

Familie Baaz, die gerade angekommen ist, hat ganz andere Sorgen. Frau Edelhagen will helfen – aber wie? Und wie kann man Herrn Küpper überzeugen, Familie Baaz in seiner Dachwohnung unterzubringen?

Interaktives Theaterstück

Mit dem interaktiven Theaterstück „Die Armen! – Aber bitte nicht hier!“ zum Thema „Willkommenskultur“ zeigt das Forumtheater Inszene Situationen, in denen Einheimische mit Menschen konfrontiert werden, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. ein Stück, das in Zeiten wie diesen wohl aktueller denn je ist. Warum? Schließlich bestimmen oft nicht nur Ängste, sondern auch Vorurteile das eigene Handeln. Das Theaterstück setzt sich an diesem Abend beispielsweise mit verschiedenen Fragen auseinander.

Dazu gehören auch folgende: Was wäre denn wirklich hilfreich für die Menschen in der Situation des Ankommens, des Wartens und Lebens in Flüchtlingsunterkünften? Wie kann Nachbarschaft eigentlich ganz konkret gelebt werden? Wie kann gut gemeinte Hilfe wirklich sinnvoll eingesetzt werden?

Die Zuschauer können an diesem Abend auch herausfinden und ausprobieren, wie sie selbst reagieren wollen und wie sie selbst in Situationen wie diesen reagieren würden.

Voranmeldung erforderlich

Die Veranstaltung findet am Samstag, 21. November, um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Aldenhoven, Martinus-straße 25 statt. Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt fünf Euro. Um Anmeldung wird gebeten: per E-Mail an eeb@kkrjuelich.de oder telefonisch unter Telefon 02461/99660.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert