In der Seniorenwoche wird diesmal auch getanzt und geschunkelt

Von: pan
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Vom 7. bis zum 11. November stehen die älteren Inde-städter im Mittelpunkt. Dann findet die Seniorenwoche mit einem bunten Programm statt.

Dieses reicht von Fachvorträgen über Spaziergänge bis hin zur Karnevalsfeier im Seniorenzentrum an der Marienstraße.

Den Startpunkt bildet um 9.30 Uhr am 7. November eine Wanderung durch das sogenannte „Quartierszentrum“, die Eschweiler Innenstadt. Dort will man sich umschauen, wo es mit der Barrierefreiheit für ältere Menschen hakt. Am Abend findet dann im städtischen Seniorenzentrum an der Marienstraße ein Vortrag statt: Ab 18 Uhr spricht Claudia Liepertz vom Awo-Kreisverband über das Pflegestärkungsgesetz II.

Um alternative Wohnformen geht es am 8. November, wenn mehrere Experten ab 18 Uhr im Ratssaal debattieren. Eingeladen sind auch Fachleute aus Bochum, die von praktischen Beispielen berichten.

Die in Eschweiler bestehende Notfallkarte wird am 9. November ab 18 Uhr im Seniorenzentrum vorgestellt. Eine Stunde später beginnt dort der Vortrag „Länger selbstständig und fit im Alter“.

Am 10. November öffnet das städtische Seniorenzentrum seine Pforten, um zwischen 13.30 und 17 Uhr zahlreiche Angebote zu präsentieren. Dabei: der Sozialverband Deutschland, der VdK, die Seniorenberatung und das Quartiersmanagement, der Hospizdienst sowie die Nachbarschaftshilfe.

Rundum fröhlich geht es dann am Elften im Elften im Seniorenzentrum zu: Ab 11.11 Uhr schunkeln und tanzen sich die Gäste in die neue Karnevalssession.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert