Eschweiler - In der Nacht der Clowns regnet‘s reichlich Konfetti

In der Nacht der Clowns regnet‘s reichlich Konfetti

Von: bine
Letzte Aktualisierung:
4768484.jpg
Traditionell empfing man den Prinzen im Saal mit einem bunten Luftschlangenregen. Foto: Sabine Bergs
4768483.jpg
Es waren die eigenen Kräfte der KG Trammebülle, die traditionell die Nacht der Clowns eröffneten. Foto: Sabine Bergs

Eschweiler. Vorhang auf und Bühne frei hieß es in der Delio- Arena Haus Flatten, denn die Damengruppe der KG Fidele Trammenbülle lud zur Nacht der Clowns, und Eschweilers Damen nahmen diese Einladung nur zu gerne an.

Eröffnet wurde die bunte Vorstellung von der neuen Tanzmarie der KG, Michaela Huppertz. Diese wirbelte über die Bühne und tanzte sich in die Herzen der Damen. Und auch das nachfolgende Schaffnerpaar der Gesellschaft, Kenneth Sommer und Mariechen Anna Medic sowie die große Tanzgarde konnten das Publikum mit ihren Darbietungen für sich gewinnen.

Für den nächsten Programmpunkt war der Auftritt fast ein Heimspiel, „Der Lange“ betrat den Saal, allen bestens bekannt als Prinz Alfred III. aus dem vergangenen Jahr. Gekonnt brachte er die Mädels im Saal mit seinen Anekdötchen über das Familienleben zum Lachen und bewies, dass ihm das eine Jahr „Redner-Auszeit“ in keinster Form geschadet hat.

Dann betraten sieben männliche Clowns die Bühne. Sehr zur Freude der Clown-Mädchen im Saal begeisterten die Inde-Singers gekonnte mit ihren „Eischwieler Mundart-Hits“. Klarer Fall, dass sie bei der „Nacht der Clowns“ die Mädche im Saal spontan etwas länger als geplant begeisterten, denn seine Tollität Prinz Wolfgang II. ließ auf sich warten. Doch als er endlich den Saal betrat, wurde er frenetisch mit dem traditionellen Luftschlangen-Regen begrüßt.

Ihm zu Ehren tanzte das Tanzpaar der Gesellschaft, Kevin Schleip und seine Marie Steffie Sommer.

Diesen tollen Rahmen, Prinz Wolfgang II. nebst Gefolge im Rücken, das Tanzpaar auf der Bühne, nutzte auch Komitee-Präsident Norbert Weiland, denn er verlieh Damenpräsidentin Andrea Sommer zu ihrem elfjährigen närrischen Bühnenjubiläum die Damenspange des BDK.

Kaum waren die letzten Töne des aktuellen Prinzensignals verklungen, wurde es tierisch auf der Bühne Klaus und Willi betraten diese. Im Saal gab es kein Halten mehr, der kleine Affe und sein Freund kannten kein Erbarmen und trieben so manch einem Clown-Mädchen die Lachtränen in die Augen, so dass sie sich kaum auf die Höppe-Krötsch den nächsten Programmpunkt konzentrieren konnten.

Knall auf Fall ging es weiter, die Mennekrater betraten die Bühne, heizten den Mädels so richtig ein und verwandelten die Clownarena in einen Hexenkessel. Genau die richtige Stimmung für eine Premiere, denn die Showtanzgruppe der Trammebülle „Fame“ präsentierte ihren Indianertanz und setzte das Startsignal für ein feuriges Finale in drei Akten.

Mit Witz und viel Musik begeisterten Blom und Blömcher die Mädels, und obwohl man hätte glauben können, die Stimmung im Saal an einem Mittwochabend sei nicht mehr zu toppen, schafften dieses ein paar altbekannte Freunde auf der Damensitzung der Tramm: Die Echten Fründe setzten noch mal ein Stimmungsfeuerwerk obenauf und brachten die Wände der Clownarena zum Wackeln, hier hielt es keinen Clown auf seinem Stuhl.

Das Finale bestritten dann die Tank Tops, acht sportliche Jungs, die so manch ein Damenherz mit ihrem Showtanz im Sturm eroberten und bewiesen, dass es nicht immer nur Mädels oder gemischte Gruppen sein müssen, die eine tolle tänzerische Leistung auf die Bühne zaubern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert