In der Kreisliga B geht‘s an der Tabellenspitze jetzt ganz eng zu

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Das erste Duell Erster gegen Zweiter mit Bravour bestanden, das nächste Spitzenspiel unter gleicher Voraussetzung vor der Brust: 3:0 gewann der SCB Laurenzberg das Gipfeltreffen der Kreisliga C beim Lokalrivalen Rhenania Eschweiler.

Jannik Jacobs und Kevin Meisen schossen die Schwarz-Gelben mit Toren in der 27. und 37. Minute bereits vor dem Seitenwechsel auf die Siegerstraße, Sascha Götting machte in der 81. Minute endgültig den Deckel drauf. Doch auch nach dieser überzeugenden Vorstellung kann sich die Mannschaft von Trainer Matthias Hillemacher keinesfalls zurücklehnen. Schließlich geht es am kommenden Sonntag zum neuen Zweiten GW Mausbach, der mit einem 4:2-Heimsieg über FV Haaren II an Rhenania Eschweiler (jetzt Platz vier) vorbeizog und nur zwei Punkte Rückstand auf den SCB aufweist.

Ebenfalls die Elf von der Pumpe überholen können hätten die Bergrather Falken, doch beim nun ehemaligen Schlusslicht ASA Atsch gab es beim 0:4 ein böses Erwachen, das den Rückfall von Position vier auf sechs nach sich zieht. Den Sprung auf Mittelfeldplatz acht schaffte der SC Berger Preuß II mit einem 4:1-Erfolg bei Aufsteiger BSC Schevenhütte. Dagegen unterlag Fortuna Weisweiler II den Sportfreunden Dorff mit 0:2 und belegt mit lediglich einem Punkt Vorsprung auf Schlusslicht SG Stolberg II Rang zwölf.

Weiterhin ungeschlagen bleibt in der Staffel 4 der C-Liga die Drittvertretung des SC Berger Preuß, die beim FV Vaalserquartier III 2:2 spielte und mit zwei Siegen und vier Unentschieden Platz fünf einnimmt.

Erstaunliche fünf Punkte betrug der Vorsprung des B-Liga-Tabellenführers Sportfreunde Hehlrath auf die Konkurrenz nach dem 4. Spieltag. Zwei Wochen und zwei Unentschieden der Elf vom Maxweiher später ist die Tabellenspitze eng zusammengerückt. Gegen den JSV Baesweiler brachte Vitali Wagner seine Sportfreunde in der 18. Minute in Führung. Doch nach Gegentreffern in der 22. und 48. Minute drohte die erste Saisonniederlage, die Hakan Albayrak mit seinem Ausgleichstor in der 88. Minute gerade noch abwenden konnte.

Da Verfolger SC Berger Preuß im Derby bei Germania Dürwiß das wahrlich glücklichere Ende auf seiner Seite hatte, der 3:2-Siegtreffer fiel durch ein Eigentor der Germania in der Schlussminute, nachdem Mechak Mukaba-Balogi sowie Philipp Möhle Dürwiß zweimal in Front geschossen und Mike Gebauer sowie Thimo Grubert für die Berger Preußen jeweils ausgeglichen hatten, rückt der Tabellenzweite bis auf einen Punkt an den Ersten heran und kann am nächsten Sonntag sogar vorbeiziehen. Voraussetzung: Ein Sieg im direkten Duell am Maxweiher!

Gleich zwei Gesichter zeigte der SV St. Jöris beim VfR Würselen. Vor der Pause das Gute, als Manuel Clemens, Maik Engelhardt und Christian Bittins ihre Elf beim bis Sonntag Dritten mit 3:0 nach vorne brachten. Doch im zweiten Abschnitt kam leider das eher „schlechte“ Gesicht zum Vorschein. Kurz nach dem Seitenwechsel kassierte die Lisowski-Elf das 1:3, verteidigte den Vorsprung zwar bis in die Schlussphase hinein, musste dann jedoch in den Minuten 85 und 88 den Ausgleich hinnehmen. Statt Platz drei lautet die Realität für den SV St. Jöris nun vorerst Rang acht. Doch nachdem der SV bereits gegen fünf der sechs erstplatzierten Mannschaften gespielt hat und dennoch nur vier Punkte Rückstand auf die Spitze aufweist, scheint noch viel möglich zu sein.

Erste der vermeintlich lösbaren Aufgaben wird die Partie bei Schlusslicht Eschweiler FV sein. Der EFV unterlag bei Eintracht Warden nach einer 1:0-Führung (Ibrahim Koc) mit 1:3 und musste damit Niederlage Nummer fünf im sechsten Spiel hinnehmen. Als Ibrahim Polat in der 85. Minute per Strafstoß zum 2:2 für die ESG im Heimspiel gegen Sparta Würselen ausglich, der gleiche Spieler hatte bereits in der 5. Minute für das 1:0 gesorgt, schien der vierte Punkt für den Aufsteiger in greifbarer Nähe zu sein. Doch vom Glück war die ESG am Sonntag nicht gerade verfolgt. Der Ausgleich zum 1:1 resultierte aus einem Eigentor, die entscheidenden Gegentreffer zur 2:4-Niederlage fielen in der 91. und 94. Minute. Somit nehmen der EFV (Platz 16), die ESG (15.) und Germania Dürwiß (13.) drei der vier letzten Plätze in der Kreisliga B ein.

Einen ganz wichtigen Erfolg feierte A-Kreisligist Fortuna Weisweiler im Heimspiel gegen Borussia Brand: Je zweimal Stefan Filster und Sascha Jesse sowie Radouane Khidous, der den Torreigen eröffnete, trafen zum deutlichen 5:1-Sieg, der die Fortuna auf Platz zehn vorrücken ließ. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den vorletzten Platz, den nun die unterlegene Brander Borussia einnimmt, nur zwei Punkte.

Zu hoch hingen dagegen die Trauben für Rhenania Lohn während des Gastspiels beim neuen Spitzenreiter der Kreisliga A Düren, der SG Voreifel, die beim Schlusspfiff die Nase mit 3:0 vorne hatte. Am kommenden Wochenende haben die Rhenanen nun spielfrei, bevor der derzeit Drittletzte auf Viktoria Arnoldsweiler II trifft.

Nach zwei zweistelligen Siegen in Folge an den Spieltagen zwei und drei hat sich der SV St. Jöris II in der Gruppe 3 der Kreisliga D inzwischen scheinbar auf enge Spiele spezialisiert.

Das 1:0 bei BW Alsdorf bedeutete den dritten knappen Sieg hintereinander. So bleibt die Zwischenbilanz makellos: Sechs Spiele, 18 Punkte, Platz eins! (ran)

 

Ergebnisse:

Kellersberg - Wenau 0:3

Weisweiler - Bor. Brand 5:1

Voreifel - Lohn 3:0

Wenau II - Hambach 3:6

Dürwiß - Berger Preuß 2:3

Hehlrath - Baesweiler 2:2

ESG - Sp. Würselen 2:4

VfR Würselen - St. Jöris 3:3

Warden - Eschweiler FV 3:1

Lendersdorf II - Wenau III 3:2

Weisweiler II - Dorff 0:2

Schevenhütte - B. Preuß II 1:4

Rhen. E‘ler - Laurenzberg 0:3

Atsch - Bergrath 4:0

V‘quartier III - B. Preuß III 2:2

Jülich-Selgersdorf - Lohn II 5:1

Hehlrath II - ESG II 4:4

BW Alsdorf - St. Jöris II 0:1

Mausbach II - E‘ler FV II 0:0

R. E‘ler II - Laurenzberg II 2:3

Atsch II - Bergrath II 1:14

Frauen:

Dürwiß - Bergrath 1:2

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert