In der Bücherei wird ab sofort kostenlos gesurft

Von: ds
Letzte Aktualisierung:
„Gefällt mir”: Petra Seeger
„Gefällt mir”: Petra Seeger, Michaele Schmülling-Kosel und Ingrid Nicoleitzik freuen sich auf den Facebook-Start. Foto: Doris Kinkel-Schlachter

Eschweiler. „Gefällt mir!” Genau diesen „Button” sollten Freunde und Gönner der Stadtbücherei heute in einer Woche klicken, denn ab dem 1. Juni wird die Stadtbücherei Eschweiler bei Facebook vertreten sein.

Soziale Online-Netzwerke wie Facebook, StudiVZ, Xing und Wer-kennt-Wen sind ein wesentlicher Bestandteil des heutigen Alltags geworden und erfreuen sich nicht mehr nur bei jüngeren Nutzern immer größerer Beliebtheit. Zunehmend zeigen auch Firmen und Institutionen in den verschiedenen Netzwerken Präsenz.

Neben der Selbstdarstellung dienen die Netzwerke vor allem der Kontaktaufnahme und Vernetzung. Die Zielgruppenausrichtung kann unterschiedlich geprägt sein - während StudiVZ ursprünglich ein Kontakt-Netzwerk für Studenten darstellt, liegt bei Xing der Schwerpunkt auf beruflichen Kontakten. Facebook als mittlerweile größtes soziales Netzwerk hatte im März 2010 nach eigenen Angaben über 400 Millionen aktive Nutzer weltweit, davon 13 Millionen in Deutschland - Tendenz weiter steigend.

Die Stadtbücherei steigt damit, nach der Mobilen Jugendarbeit, als nächste Instituion der Stadtverwaltung in die „Community-Welten” ein. „Die wichtigsten Argumente, die dafür sprechen, dass sich Bibliotheken auch in Facebook präsentieren, sind die Möglichkeit der verstärkten Kundenbindung, des direkten In-Kontakt-Tretens mit den Nutzern sowie die Chance, andere Nutzer oder auch bisherige Bibliotheks-Nicht-Nutzer zu erreichen und ?dahin zu gehen, wo ein Teil der potenziellen Kunden sich befindet”, sagt die Leiterin der Stadtbücherei, Michaele Schmülling-Kosel. Die Präsenz in Facebook erfordert natürlich auch die kontinuierliche Pflege des Profils - aktuelle Meldungen zum Beispiel sollen regelmäßig gepostet werden. Darum kümmert sich die stellvertretende Leiterin der Bücherei, Ingrid Nicoleitzik, die federführend dafür verantwortlich zeichnet, dass die Eschweiler Bücherei ein Profil bei Facebook hat.

Die zweite neue und viel nachgefragte Verbessung in der Stadtbücherei ist ein Hotspot, also WLAN-Zugriff für alle Kunden mit gültigem Büchereiausweis. Ab sofort kann mit dem eigenen Notebook, Tablet-Computer oder Smartphone via WLAN das Internet genutzt werden. Tickets mit unterschiedlicher Gültigkeitsdauer - halbe, ein oder zwei Stunden - erhält der Nutzer kostenfrei am Auskunftsplatz in der Erwachsenenbücherei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert