Im Vorstand mitarbeiten? Da sagen Awo-Mitglieder nein

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Arbeiterwohlfahrt Neu-Lohn/Fronhoven gibt es nicht mehr: Der Ortsverein hat sich aufgelöst. In der Mitgliederversammlung haben sich die Mitglieder einstimmig für die Auflösung des des Ortsvereins ausgesprochen.

Anne-Marie Lenzen, die langjährige Vorsitzende des Awo-Ortsvereins, hatte im Vorfeld zur entscheidenden Mitgliederversammlung gemeinsam mit ihren Vorstandskolleginnen und -kollegen und dem Awo-Kreisverband versucht, eine tragfähige Nachfolgeregelung zu finden - leider vergebens: Nur drei der 125 Mitglieder zeigten Interesse an einem Engagement im Vorstand.

Die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt aus Neu-Lohn und Fronhoven werden zukünftig durch den Awo-Ortsverein Dürwiß betreut. In der dortigen Tagesstätte werden die festen Angebote wie etwa Tanzkaffee, Bingo oder sonstige geselligen Aktivitäten gerne besucht. Mitgliederfahrten ergänzen die festen Termine.

Zu den Sitzungen des Vorstands des Ortsvereins Dürwiß werden Vertreter des ehemaligen Awo-Ortsvereins Neu-Lohn/Fronhoven bis auf weiteres als Gäste eingeladen.

Mitglieder aus Neu-Lohn/Fronhoven können sich ab dem 1. Februar bei Vertretern aus Dürwiß jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr im Awo-Haus in Neu-Lohn über das Programm in Dürwiß informieren.

Das Büro in Dürwiß, Nagelschmiedtstraße ist dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr besetzt. Der Ortsverein ist unter 52100 erreichbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert