Im Lauf vorbei an Veronas Arenen

Letzte Aktualisierung:
8692484.jpg
werfwef

Verona/Eschweiler. Bereits zum zehnten Mal in Folge startete eine Langläufergruppe des SV Germania Dürwiß zur traditionellen Lauf-Tour. Nach Besuchen in Stockholm, Barcelona, Porto und Valencia hatte man sich in diesem Jahr erstmals für eine italienische Stadt entschieden und fuhr zum berühmten Verona-Marathon.

Die lebensfrohe Stadt am Ufer der Etsch hat viel zu bieten. Auf der Piazza Brá, die unmittelbar am der weltberühmten Arena liegt, und der Piazza delle Erbe herrscht zu jeder Tageszeit buntes Treiben an den Marktständen oder den vielen Cafés. Zahlreiche Kirchen und Kathedralen gibt es zu besichtigen, ebenso mehrere Kastelle und Paläste.

Für die Sportfreunde stand jedoch die Laufveranstaltung im Mittelpunkt. Auf der Piazza Brá hatte man eine Openair-Marathon-Expo aufgebaut, wie die Germanen sie in dieser Art noch nie gesehen hatten. Das Laufangebot bestand aus dem traditionellen Marathon, einem Halbmarathon und die „Last 10 km“ für alle die, die es etwas ruhiger angehen lassen wollten.

Marlene Creutz startete als einzige über die Volldistanz, die sie über zwei Runden durch die Stadt, entlang der Etsch und durch die angrenzenden Weinberge führte. Ihr Bruder Walter Souvignier bewältigte die Halbdistanz, wobei auf der schattenlosen Strecke einiges abverlangt wurde. Die Kurzdistanz, die ausschließlich durch die Stadt führte und an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei geleitet wurde, nahmen folgende acht Germanen teil: Friedrich Klinkenberg, Peter Piela, Josef Gerlitzki, Sandra Winz, Ana und Josef Steingaß sowie Käthe und Helmut Pesch. Sie genossen diesen stimmungsvollen Lauf, an dem sich etwa 5000 internationale Läufer und Walker beteiligten. Start und Ziel für alle Läufe war die Piazza Bra mit der kolossalen Arena im Hintergrund.

Für den Gaumen gab es hier natürlich auch einiges zu bieten. In den vielen Cafés, Restaurants undTrattorien gab es Nudelspeisen und Pizzen in allen Variationen. Ebenso standen Fischgerichte auf dem Plan, denn die Adria und der Gardasee sind nicht weit von Verona entfernt. So hatte die 11-köpfige Gruppe an diesem verlängerten Wochenende viel Spass beim Sport. Einige rundeten das Erlebnis noch mit einem Kurztrip zum nahen Gardasee ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert