Im Herbst purzeln Stars in den Talbahnhof

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
12916160.jpg
Da kommt bei Peter Adrian und Walter Danz (r.) Freude auf: Im zweiten Halbjahr sind Größen wie (von oben) Kalle Pohl, Konrad Beikircher, Hannes Bender, Hannes Wader, Marijke Amado, Martin Zingsheim, Jürgen Beckers, Wilfried Schmickler und Rüdiger Hoffmann in Eschweiler zu sehen. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler. Rüdiger Hoffmann, Thorsten Sträter, Markus Krebs, Christian Ehring – wer auf das Programm des Kulturzentrums Talbahnhof blickt, der wähnt sich mitten in einer Auflistung der besten Komiker und Kabarettisten Deutschlands.

Zahlreiche Künstler nutzen die Kleinkunstbühne in Eschweiler als Sprungbrett und bleiben ihr treu, wenn sie sich einen Namen gemacht haben und große Hallen füllen. Dies führt dazu, dass das Programm des zweiten Halbjahrs wieder gespickt ist mit prominenten Namen.

Manche bekannte Kabarettisten nutzen die kleine Bühne an der Euregiobahnstrecke heute, um ihre neuen Programme in sogenannten Vorpremieren zu testen. Darüber hinaus sind sie aber auch bereit, den Förderverein des Kulturzentrums beim Herbstfest mit einem kostenlosen Auftritt zu unterstützen.

„Die Auftretenden, die einmal hier waren, kommen immer wieder gerne zurück“, berichtet der Vorsitzende des Vereins, Peter Adrian. Dies ist ein Verdienst von Agnes und Walter Danz, dem Kulturwirt-Ehepaar, das zu den Künstlern und deren Manager gute Kontakte pflegt.

Etliche Veranstaltungen sind ausverkauft, für andere sind nur noch wenige Karten zu ergattern. Wir geben hier einen Überblick über einige Veranstaltungen, für die man noch Tickets ergattern kann. Wenn keine andere Anfangszeit angegeben ist, beginnen sie um 20 Uhr:

Ein Wiedersehen mit Kalle Pohl gibt es am 16. September. Und mit dessen Vetter Hein Spack, der einen „Selfi in Delfi“ schickt und es dabei mit der Rechtschreibung nicht so genau nimmt. Der Titel des Abends am 17. September ist Programm: „Ladies sing the Blues“. Die Damen sind in diesem Fall Angela Brown aus Chicago, Gina Dunn aus Texas und Scarlett Andrews. Das Triowird am Klavier von Christian Christl begleitet.

Eine vielseitige Künstlerin macht am 18. September Station im Talbahnhof. Viele kennen Marijke Amado als Moderatorin im Fernsehen, im Talbahnhof zeigt sie ihre kabarettistische Seite. In der „Heute-Show“ wartet er auf die Vorlagen von Oliver Welke, auf den Kabarettbühnen brilliert er solo: Christian Ehring hat sich zu einem Stern am deutschen Kabaretthimmel entwickelt. Am 20. September verkündet er: „Keine weiteren Fragen.“

Während Bauern im Fernsehen auf Frauensuche gehen, lautet Martin Herrmans Slogan „Keine Frau sucht Bauer“. Der selbsternannte amtliche Frauenflüsterer geht am 23. September den Fragen nach wie, warum die Scheidungsrate auf dem Land geringer ist als in der Stadt.

Die ganze Welt der Phobien durchforstet Frank Fischer am 28. September. Doch keine Angst, es wird durchaus humorvoll, wie der Kabarettist betont.

Nessi Tausendschön, die Zynikerin und Stammkundin im Talbahnhof, präsentiert mit dem Komiker und Gitarristen Mackenzie ihr neues Programm „Knietief im Paradies“. Sie verspricht einen ekstatischen Abend am 29. September.

Beladen mit zahlreichen Kleinkunstpreisen reist das Duo Ass-Dur am 30. September an. Die beiden Musikstudenten Dominik Wagner und Benedikt Zeitner lassen Comey, Zauberei und Musik miteinander verschmelzen.

„Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde“, meint Piet Klocke. Der komische Philosoph mit dem feuerroten Haar watet am 5. Oktober durch seine absurden Geschichten.

Bei Kai Magnus Sting lacht man über jede Katastrophe des Alltags. „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“, lautet die Devise am 6. Oktober.

Altersbedingte Veränderungen sieht Johannes Flöck mit einer pürierten Portion Selbstironie und einem gezwungenen Hang zu Pragmatismus. Nicht erst am 26. Oktober sieht er die Welt mit anderen Augen – wegen nachlassender Sehstärke.

Klein und quirlig wetzt Hennes Bender auch in seinem neuen Programm „Luft nach oben“ über die Kleinkunstbühne. Am 28. Oktober verbreitet er seinen gesellschaftskritischen Radau, dessen Ursprung von Shakespeare bis Spongebob reichen soll.

Britischer Humor vom Feinsten begleitet Mark Brittons Reise am 5. November durch das Niemandsland zwischen Teenie-Disko und Seniorentreff. „Ohne Sex geht‘s auch (nicht)“, meint er.

Wilfried Schmickler kann es nicht lassen: Auch am 8. November legt er die Finger wieder tief in die Wunden der Volkes Seele.

Mit Schmackes, so nennt es René Steinberg, wolle er den 9. November gestalten, ohne auf der Stelle zu treten. Als Kanzlersouffleuse flüstert Simone Solga in die Hirne der Bundesdeutschen. Sie betont am 10. November, dass man auch in Zeiten der Euro-Krise herzhaft lachen kann und sollte.

Ein vielversprechender Newcomer stürzt sich am 12. November aufs Publikum: Masud Akbarzadeh. Mausud wer? Genau diese Frage stellt sich der Stand-Up-Comedian auch. Ein „alter Hase“, für manche sogar eine Legende ist Hannes Wader. Der Liedermacher gastiert am 15. November in der Aula der Realschule Eschweiler.

Ohnehin hat es das Finale des Jahres in sich: Im November kommen zudem noch die Gewinnerin des Deutschen Kleinkunstpreises 2010, Tina Teubner (16.), sowie Lisa Feller (18.), Christopher Köhler (19.), Dagmar Schönleber (23.), das Lagerfeuer-Trio (26.), das Wallstreet Theatre (27.) und Martin Zingsheim (30.) in das Eschweiler Kulturzentrum.

Auch im Dezember geht es Schlag auf Schlag mit Sebastian Schnoy (1.), Jürgen Becker (3., Aachener Audimax), Hastenraths Will (6.), Rüdiger Hoffmann (8., Festhalle Weisweiler), die Klaus „Major“ Heuser Band (10.), Pause & Alich (14.), den Fats Jazz Cats & Miss Melli (18.) sowie Konrad Beikircher (20.), ehe das abwechslungsreiche Jahr mit der Silvester-Gala im Kulturzentrum endet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert