Eschweiler - Im Dienst der Eschweiler Bürger: 13 neue Azubis bei der Stadt

Im Dienst der Eschweiler Bürger: 13 neue Azubis bei der Stadt

Letzte Aktualisierung:
15276827.jpg
Verwaltungsfachangestellte, Stadtinspektoren, Brandmeister, Veranstaltungstechniker, Fachinformatiker und Fachangestellte im Bäderbetrieb – die Stadt bildet aktuell sind 29 Azubis aus. Foto: Stadt Eschweiler

Eschweiler. Die Stadt Eschweiler ist einer der größten Arbeitgeber auf dem Stadtgebiet. Seit vielen Jahren werden hier auch junge Menschen ausgebildet. So kann die Stadt freie Stellen mit eigenen, den fachlichen und persönlichen Anforderungen genügenden Nachwuchskräften besetzen.

Derzeit absolvieren insgesamt 29 Azubis bei der Stadt Eschweiler eine Ausbildung. 13 von ihnen haben in diesem Jahr begonnen: vier angehende Verwaltungsfachangestellte: Marlon Bamberger, Lea Jumpertz, Celina Krauthausen und Paulina Scheuer; drei Stadtinspektoranwärter: Christina Graaf, Stefan Gühsgen und Felix Wagemann,; fünf Brandmeisteranwärter: Jan-Eric Eggert, Sven Jansen, Marco Kamphausen, Boris Läufer und Maximilian Wettig sowie der angehende Veranstaltungstechniker Tim Meichsner.

16 Auszubildende sind bereits im zweiten oder dritten Lehrjahr: sechs Verwaltungsfachangestellte, sechs Stadtinspektoranwärter, ein Fachangestellter für Bäderbetriebe, ein Fachinformatiker für Systemintegration sowie zwei Brandmeisteranwärter.

Die theoretische Ausbildung der zukünftigen Verwaltungsfachangestellten erfolgt an der Berufsschule des Kreises Düren und am Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen. Die Auszubildenden für die Laufbahn des gehobenen Dienstes absolvieren ein Bachelor-Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Köln.

Die praktische Ausbildung bei der Stadtverwaltung erfolgt in verschiedenen Ämtern im Rathaus, wie zum Beispiel dem Haupt- und Personalamt, dem Ordnungsamt, dem Sozialamt und der Finanzbuchhaltung. In den Ämtern sind insgesamt 32 Ausbilder tätig, weitere sollen demnächst dazukommen. Die theoretische und praktische Ausbildung der Brandmeisteranwärter erfolgt in der Feuerwache Eschweiler und an weiteren Stationen, wie zum Beispiel dem St.-Antonius-Hospital Eschweiler.

Für 2018 sind bereits 150 Bewerbungen auf Ausbildungsplätze bei der Stadt Eschweiler eingegangen.Wer sich für eine Ausbildung bei der Stadt interessiert, sollte nach deren Angaben verantwortungsbewusst sein, sich flexibel beim Aufgabengebiet und bei der Arbeitszeit zeigen und Teamfähigkeit und Freundlichkeit mitbringen. Denn, so Bürgermeister Rudi Bertram: „Wir erwarten von unseren Mitarbeitern nicht nur fachliche Kompetenz und Engagement. Die Stadtverwaltung ist ein Dienstleister – sie steht im Dienste der Eschweiler Bürger. Das müssen unsere Auszubildenden auch verinnerlichen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert