IGBCE stellt Energiepolitik auf den Prüfstand

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Mit neuem Elan will das Regionalforum Eschweiler der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) ins „Superwahljahr 2009” starten. Im Rahmen ihrer ersten Zusammenkunft in diesem Jahr wählten die Gewerkschafter ihren Sprecherkreis neu.

Gut 2000 Mitglieder zählt die IGBCE in Eschweiler. Bei der jüngsten Zusammenkunft im Vereinsheim der ESG-Tennisabteilung wurden jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt.

Norbert Buhl, Jörg Erkens, Helga Grimmer und Gerd Nikolaus sollen künftig die Arbeit des Forums koordinieren. Einhelliger Tenor der Anwesenden: Das Regionalforum soll die Interessen der über 2000 Mitglieder der IGBCE in Eschweiler vertreten, Bildungsarbeit vor Ort leisten und den politischen Willen der Mitglieder nach außen tragen.

Bei der Besetzung des Sprecherkreises achteten die Gewerkschafter darauf, alle Zielgruppen zu beteiligen; die Ortsgruppen sind ebenso repräsentiert wie Betriebsräte und Vertrauenskörper und mit der Kreistagsabgeordneten Helga Grimmer auch eine Vertreterin der Kommunalpolitik.

Die Versammlung gab dem frisch gekürten Gremiuim denn auch sofort eine Reihe von Arbeitsaufträgen mit auf den Weg: unter anderemm soll eine Podiumsdiskussion zur Energiepolitik mit den Bürgermeisterkandidaten in Eschweiler auf die Beine gestellet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert