AZ App

IG Metall lässt das Jahr 2013 bei geselligem Austausch ausklingen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6835709.jpg
Helmut Wirtz, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Stolberg/Eschweiler, dankte zum Jahresende den Delegierten, Ausschüssen und Arbeitskreisen für ihre Arbeit. Foto: Dirk Müller

Eschweiler/Stolberg. In entspannter Atmosphäre hat die Industriegewerkschaft Metall Stolberg/Eschweiler das Jahr 2013 ausklingen lassen. In den Katakomben des Münsterbuscher Jugendheims stand der gesellige Austausch bei Speisen und Getränken im Vordergrund, nachdem zuvor die achte Delegiertenversammlung für die Amtszeit 2012 bis 2015 im Saal stattgefunden hatte.

Bei dieser blickte der 1. Bevollmächtigte Helmut Wirtz „auf viele schwierige Situationen“ zurück. „Ich erinnere lediglich an Prysmian, KME, Leoni, die Prym-Gruppe, Hoven, Hoffmann, ESW und so weiter“, zählte Wirtz auf. Die tägliche Arbeit der IG Metaller in den Betrieben habe sich in den vergangenen Jahren zwar kaum verändert, aber sie werde immer mehr.

„Der Druck auf die Menschen in den Betrieben wird ständig größer, viele Angestellte werden dadurch krank“. Wirtz dankte dem „guten Team der IG Metall“ insgesamt für viel Fleiß und die engagierte Arbeit und würdigte den Schwerbehinderten- sowie den Senioren-Arbeitskreis als „ganz feste Größen“. Die aktiven Mitglieder des Ortsjugendausschusses hob der 1. Bevollmächtigte besonders hervor. „Eure überragenden Aktionen machen uns stolz und geben uns Mut für die Zukunft“, betonte Wirtz, der zwei Beispiele aus der Vorweihnachtszeit nannte.

In ihrer „Nikolaus-Aktion“ hatten die Jungmetaller im Umfeld der Betriebe an der Stolberger Zweifaller Straße unter dem Motto „Nicht mehr feierlich: Unser Bildungsnotstand“ auf die Kampagne „Revolution Bildung“ aufmerksam gemacht.

Die Weihnachtspaket-Aktion der Eschweiler Tafel hatten die Junggewerkschafter unterstützt, indem sie in Betrieben Sachspenden gesammelt haben. Die kleinen und großen Geschenke haben sie liebevoll verpackt und für Mädchen und Jungen der unterschiedlichen Altersklassen beschriftet. Mehr als 150 Pakete voller Überraschungen für Kinder aus sozial schwach gestellten Familien konnte die IG-Metall-Jugend so übergeben.

Helmut Wirtz erwähnte in seinem Bericht auch, dass die Mitgliederentwicklung der Gewerkschaft in Stolberg und Eschweiler positiv sei. Der Kassenbericht mit einem deutlichen Plus in den ersten drei Quartalen von 2013 zeige, dass die Finanzen im Rahmen des geplanten Budgets lägen.

Nachdem der Vorstand einstimmig von den Delegierten entlastet worden war, wählte die Versammlung – ebenfalls ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen – Jürgen Müllejans, Betriebsratsvorsitzender der Berzelius Bleihütte in Stolberg, als neues Mitglied der Tarifkommission der metallverarbeitenden Industrie NRW.

Der Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling richtete Grußworte an die Delegierten und erläuterte, dass der in Berlin geschlossene Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD insbesondere in einigen für Arbeitnehmer wichtigen Punkten klare SPD-Handschrift aufweise.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert