Eschweiler - Hohensteiner genießen das Winterwunderland

Hohensteiner genießen das Winterwunderland

Letzte Aktualisierung:
hohen3_
Hatten trotz eisiger Temperaturen ihren Spaß im Phantasialand: die Eschweiler Hohensteiner.

Eschweiler. In den Morgenstunden des Adventsonntags brachen über 50 kälteresistente „Hohensteiner” zu neuen Abenteuern auf: In diesem Jahr wollte die Leiterrunde der Röthgener Hohensteiner zum Jahresabschluss mit etwas ganz Besonderem aufwarten.

Statt einer Weihnachtsfeier am Lagerfeuer überraschten die Leiter ihre Kinder mit einer Tour in das in Brühl gelegene Winterwunderland des Phantasialands, womit sie auch einigen Kindern zum ersten Mal einen derartigen Ausflug ermöglichten. „Nachdem der Schwerpunkt im letzten Jahr besonders auf dem 60-jährigen Stammesjubiläum lag, sollte das Augenmerk dieses Jahr wieder voll und ganz auf den Kindern liegen”, berichtet Vorstandsmitglied Christian Brehmen.

Trotz frostiger Temperaturen von unter 0¡C machten sich am Sonntagmorgen alle großen und kleinen Kinder und Leiter der Hohensteiner in dicke Jacken verpackt auf, um mit Bahn und Bus das Phantasialand zu erreichen. Dort gelangten alle Pfadfinder dank der guten Zusammenarbeit der Leiter pünktlich und wohlbehalten zur Eröffnung an.

„Dank gilt an dieser Stelle auch den älteren Kindern, die den Leitern bei der Betreuung der Wölflinge und Jungpfadfinder an den belebten Bahnhöfen und Bahnsteigen tatkräftig unter die Arme gegriffen haben und somit dazu beigetragen haben, dass die große Gruppe nicht getrennt wurde und niemand verloren ging”, sagt Vorstandsmitglied Christian Kolf.

Im Phantasialand verstreuten sich die Kleingruppen dann schnell über den gesamten Park und genossen trotz der Kälte einen Tag, der von Achterbahnfahrten, Shows und anderen Attraktionen geprägt war. Zur Überraschung aller Beteiligten steuerten besonders die Kleinsten, sofern die Körpergröße ausreichte, zielstrebig und mutig auf die wildesten Fahrgeschäfte zu - der Spaß blieb allerdings bei keiner Altersgruppe aus. So blieb den erschöpften „Hohensteinern” bei der Rückkehr am Abend nur noch zu sagen, dass das Jahr 2010 mit der Tour ins Phantasialand einen gelungenen Abschluss gefunden hat.

Zur Freude aller Eschweiler Pfadfinderstämme (Hohensteiner aus Röthgen, Deutschritter aus Röhe und St. Bonifatius aus Dürwiß), steht im Jahr 2011 ein gemeinsames Pfingstlager in der Nähe von Monschau auf dem Programm. Ganz unbekannt ist man sich untereinander nicht. In den letzten Jahren haben die drei Stämme schon mehrere kleine Aktionen zusammen durchgeführt. Ob ein Lager der Stämme Deutschritter und Hohensteiner, das gemeinsame Auftreten beim Kinder - und Jugendtag oder dem Eschweiler Waldtag. „Wir führen ein freundschaftliches Verhältnis und haben die selben Ziele und Vorstellungen vom Pfadfindertum”, meinten einige der Leiter „Untereinander haben wir noch nie Probleme gehabt”.

Insgesamt betreuen rund 30 Leiter in Eschweiler jede Woche rund 150 Kinder im Alter von 7 - 19 Jahren. Wöchentliche Treffen, jede Menge Fahrten und Aktionen stehen bei allen Pfadfinderstämmen auf dem Programm.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert