Eschweiler - Hinsehen und Handeln macht es Einbrechern schwer

Hinsehen und Handeln macht es Einbrechern schwer

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die dunkle Jahreszeit rückt näher und zieht auch wieder zahlreiche Diebe an. Vorbeugen will die Polizei mit einer Veranstaltung, die im Rahmen der landesweiten Aktion „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes NRW am heutigen Donnerstag, 22. Oktober, ab 10 Uhr stattfindet.

Im Foyer des Eschweiler Rathauses erwartet die Besucher in dieser Zeit eine einbruchpräventive Beratung der Polizei Aachen. Die Mitarbeiter der Polizei Aachen bieten an diesem Vormittag an einem Infostand eine Beratung an, stellen außerdem einzelne Exponate aus und demonstrieren unter anderem auch Möglichkeiten zum Einbruchschutz.

Steigende Zahlen

Im Jahr 2014 ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen erstmals seit 2007 wieder gesunken. Dieser Trend hielt allerdings nicht lange an. Bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres stiegen die Einbruchszahlen wieder an.

Kern der Kampagne ist der sogenannte dreifache Riegel gegen Einbrecher. Was das bedeutet? Ganz einfach: Wohnung sichern, aufmerksam sein und natürlich die Polizei über Notruf 110 alarmieren.

Gut gesicherte Türen und Fenster kosten den Täter Zeit und der Einbrecher verursacht zudem Lärm. Daher der Appell der Polizei an die Indestädter: Mögliche Schwachstellen im Haus oder in der Wohnung mit dem Einbau von geprüfter Sicherungstechnik entsprechend sichern. Die Polizei berät außerdem, welche Sicherungsalternativen für das Zuhause geeignet sind.

Aktiven Beitrag leisten

Jeder Bürger kann mit Aufmerksamkeit einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten. Eine Kultur des Hinsehens und Handelns mache es den Tätern schwer, so die Polizei.

Wer seine Umgebung und seine Nachbarschaft im Auge behalte, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnehme, sollte sofort die Polizei informieren.

Fest steht: Einbrecher steigen meistens nachts in Häuser und Wohnungen ein. Häufig geschieht es tagsüber, gerade dann, wenn die Bewohner „nur mal kurz weg“ sind. Besonders in den Wintermonaten machen sie sich die früh einbrechende Dunkelheit zu nutze. Die Täter haben es eilig und nutzen jede günstige Gelegenheit.

Fazit: Wenn Polizei und Bürger zusammenarbeiten, kann Einbrechern der Riegel vorgeschoben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert