Eschweiler - Herbstprogramm der Stadtbücherei: Sherlock und Heckers Hexenküche

Herbstprogramm der Stadtbücherei: Sherlock und Heckers Hexenküche

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
15227182.jpg
Hat wieder ein attraktives Herbstprogramm auf die Beine gestellt: Büchereileiterin Manuele Schmülling-Kosel (l.), hier mit ihrer Kollegin Ingrid Nicoleitzik. Foto: Rudolf Müller
15227185.jpg
Leinwand-Lyrik die Dritte: Mit viel Wiener Schmäh gibt Ralph Turnheim auch in diesem Herbst in der Stadtbücherei Stummfilmgrößen eine Stimme. Diesmal widmet er große Teile seines Programms Sherlock Holmes. Foto: Clemens Molinari

Eschweiler. Leicht hat sie‘s nicht, die Stadtbücherei. Drei Jahre lang – so lange dauerten die Fassadenarbeiten am Rathaus – war sie hinter Baugerüsten versteckt. Und auch heute finden fast nur Eingeweihte den Weg in den städtischen Literatur- und Medientempel.

Denn bis auf einen Hinweis auf einem Gemeinschaftsschild von Rathaus, Bücherei und Bürgerbüro gibt es keinerlei Beschilderung. „Wer uns nicht kennt, der sieht uns nicht“, bedauert Büchereileiterin Manuele Schmülling-Kosel. Und die bevorstehende Umgestaltung des Rathausvorplatzes macht‘s sicher nicht besser. Dabei lohnt sich der Besuch immer. Das bestätigt die Zahl von 35.284 Besuchern im vergangenen Jahr, die die hier rund 40.000 angebotenen Medien nutzten. Eine Zahl, die trotz der Erschwernisse konstant geblieben ist.

Dazu trägt nicht zuletzt auch die Serie attraktiver Veranstaltungen bei, die Schmülling-Kosel immer wieder anbietet. Wie in diesem Herbst. Da steht eigentlich die Veranstaltungswoche des bundesweiten „Netzwerks Bibliothek“ an. Eschweilers Stadtbücherei beteiligt sich natürlich daran.

Aber: „Ich finde es schwierig, in nur einer Woche so viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, insbesondere wenn diese Woche auch noch in den Ferien liegt“, sagt Manuele Schmülling-Kosel. Deshalb gibt es in Eschweiler gleich etlichen Wochen lang ein Herbstprogramm – vom 14. September bis zum 1. Dezember. Mit Information und Weiterbildung, Autorenbegegnung, Wissenschaftsshow, Leinwand-Lyrik, iPad-Veranstaltung, Spielenachmittag und vielem mehr.

Den Auftakt zum überaus abwechslungsreichen Programm macht am 1. September ein Workshop für Erzieherinnen, Tagesmütter, Vorlesepaten und alle, die gern erzählen: Literaturpädagogin Elke Rosewig, jahrelang selbst Vorlesepatin und treibende Kraft des Lesekrötenclubs in Eschweiler, gibt Impulse, im Zeitalter der digitalen Medien das Erzählen nicht untergehen zu lassen. Der Workshop ist schon jetzt ausgebucht.

Eine Autorenbegegnung steht am 13. Oktober auf dem Programm: Dr. Maria Regina Kaiser aus Trier hat gerade ihre Romanbiografie über Katharina von Bora veröffentlicht. In Eschweiler gibt sie ihr großes Hintergrundwissen über deren spannende Flucht aus dem Kloster und Leben an der Seite de Reformators Martin Luthers preis.

Kann man einen 50-Euro-Schein anzünden, ohne dass er verbrennt? Und brennen Wunderkerzen im Weltraum? „Vom Urknall bis zur Babywindel“ ist das Programm überschrieben, das WDR-Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker am 17. Oktober in seiner Hexenküche präsentiert. Ein Programm, das sich einmal an Grundschüler, zum anderen an Schüler weiterführender Schulen richtet.

Für Kinder ab 6 Jahren ist die Literaturperformance gedacht, die die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Gerlis Zillgens am 19. Oktober zeigt: „Hipp & Hopp retten Papa Grünsprung“. Die Geschichte vom Froschkönig einmal aus anderer Sicht: Die Froschkinder Hipp und Hopp müssen mit ansehen, wie ein langbeiniges blondes Wesen mit goldener Krone ihren Papa schnappt und küsst. Und der verwandelt sich daraufhin ebenfalls in ein riesiges Monster. Hipp und Hopp aber wollen ihren Papa zurückhaben...

Am 24. Oktober ist Party angesagt. Die „Kleine Hexe“ feiert Geburtstag – ihren 60. Gefeiert wird mit zauberhaften Geschichten rund um die kleine Hexe und den Raben Abraxas, mit einem Hexenbesen-Parcours, mit einem Hexenquiz und Basteleien. Kinder zwischen 5 und 10 Jahren, die in einer von zwei Gruppen mitfeiern wollen, sollten sich bis zum 17. Oktober anmelden.

Karten gibt es ab sofort auch für eine Erfolgsveranstaltung, die ihre Besucher in den zurückliegenden Jahren immer begeistert hat: Am 25. Oktober steht das 3. Wiener Kino-Café auf dem Programm – Leinwand-Lyrik mit Ralph Turnheim. Nach Laurel & Hardy und Buster Keaton leiht Turnheim, der seiner Gäste wie stets mit selbstgemachter Sacher Torte verwöhnt, diesmal vor allem Sherlock Holmes seine Stimme.

Am 26. Oktober wird unter dem Titel „Star-Walk-Kids“ eine ipad-App vorgestellt, mit der Kinder Sternbilder und Sonnensysteme spielerisch erkunden können (Anmeldung bis 19. Oktober). Über sanfte Behandlung von Erwachsenen und Kindern mit Bachblüten berichtet die Eschweiler Heilpraktikerin Christina Heer am 9. November. Dabei werden auch die Grenzen der Selbstbehandlung angesprochen.

Der traditionelle Spielenachmittag folgt am 18. November: Dann werden in der Stadtbücherei wieder neue Spiele vor, darunter auch die aktuellen Spiele des Jahres. Nominiert sind diesmal unter anderem Kingdomino, Magic Maze und El Dorado sowie der Mysteriöse Wald. Ein Nachmittag für die ganze Familie.

Last not least: Am 1. Dezember endet das Herbstprogramm mit einem unterhaltsamen und informativen Abend zu Heinrich Bölls 100. Geburtstag. Horst Schmidt erinnert vor allem mit Auszügen aus Bölls irischem Tagebau an den modernen Klassiker. Zum „Irischen Tagebuch“ gibt es natürlich auch irische Klänge: Mit Fiddle und Klavier unterhalten Katharina Reffgen und Partner das Publikum in der Stadtbücherei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert