Hehlrath will eine „stabile Saison“ spielen

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
15182111.jpg
Streben nach turbulenten Zeiten eine stabile Saison an: Die Sportfreunde Hehlrath wollen mit der Gefahrenzone der Kreisliga B absolut nichts zu tun haben. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler-Hehlrath. Erst ein starker Schlussspurt mit fünf Siegen aus sieben Spielen bewahrte die Sportfreunde Hehlrath in der vergangenen Spielzeit vor dem Absturz in die Kreisliga C. „Feuerwehrmann“ Thomas Defourny führte die Mannschaft vom Maxweiher an das rettende Ufer und blieb als Trainer an Bord.

Aufgrund einiger vielversprechender Neuzugänge, darunter Rückkehrer Markus Forst, der zuletzt mit 25 Toren und zahlreichen Vorlagen keinen geringen Anteil am Aufstieg des SV St. Jöris in die A-Liga hatte, sowie einigen aufrückenden A-Jugendlichen, sieht so mancher Trainer der Kreisliga B-Konkurrenten in den Sportfreunden Hehlrath einen Kandidaten für einen Platz im oberen Tabellendrittel.

Doch davon möchte Defourny nichts wissen. „Das Ziel lautet, eine stabile Saison zu spielen. Schließlich liegen unruhige Zeiten hinter der Mannschaft, die im Verlauf der zurückliegenden Saison zwei Monate ohne Trainer auskommen musste“, erklärt der Coach, der schnellstmöglich ausreichend Punkte sammeln möchte, um nichts mit der Gefahrenzone zu tun zu haben. Mit dem neuen Vorstand im Rücken sei ein Ruck durch den Verein und dessen Umfeld gegangen. Mit möglichst attraktivem Fußball sollen nun auch wieder mehr Hehlrather Fußballfans an den Maxweiher gelockt werden.

„Mit dem Verlauf der Vorbereitung bin ich im Großen und Ganzen zufrieden“, zieht Thomas Defourny eine erste Bilanz. Auch die Ergebnisse in den Testspielen konnten sich sehen lassen. So zogen die Sportfreunde nach Erfolgen über den höherklassigen SC Berger Preuß (nach 0:2-Rückstand) und die Bergrather Falken ins Finale der Stadtmeisterschaft ein, wo der B-Ligist dem Favoriten Fortuna Weisweiler engagierte Gegenwehr bot, aber mit 2:4 unterlag. Der Spielplan der Kreisliga B beschert den Sportfreunden zum Auftakt ein Derby. Am Sonntag tritt die Defourny-Elf um 15 Uhr bei Aufsteiger SCB Laurenzberg an. Ein erster Hinweis, ob Hehlrath tatsächlich vor einer stabilen Saison steht. Oder ob vielleicht sogar ein klein wenig mehr möglich ist?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert