Eschweiler - Hehlrath gewinnt das Derby mit 13:2

WirHier Freisteller

Hehlrath gewinnt das Derby mit 13:2

Letzte Aktualisierung:
15502197.jpg
Bei der Feldfußball-Stadtmeisterschaft Gegner, am Wochenende beide Sieger in ihren Ligen: Die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath gingen als Gewinner vom Platz. Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Der Herbst ist da und somit kommt es zu ersten witterungsbedingten Spielausfällen: Doch auch ohne aktiv werden zu können, blieben A-Liga-Aufsteiger SV St. Jöris und C-Ligist Eschweiler FV an der Tabellenspitze ihrer Klassen.

Drei Punkte fuhr der SC Berger Preuß III ein und verteidigte somit Platz eins in der Staffel 4 der Kreisliga C. Und auch Fortuna Weisweiler, die Sportfreunde Hehlrath sowie Rhenania Lohn unterstrichen mit Erfolgen ihre Ambitionen, in ihren Ligen ganz oben anzuklopfen.

Wobei die Fortunen dies auf Kosten des SC Berger Preuß taten. Der Tabellenzweite entschied das Derby auf dem Kunstrasenplatz in Hastenrath mit 5:2 für sich. Oliver Janowski brachte mit einem Doppelpack (19. und 35. Minute) die Gäste im ersten Abschnitt auf die Siegerstraße. Zwischenzeitlich hatte Mounir El Aichti zwar für den Ausgleich gesorgt, doch Mustafa Selmani (47.), Dennis Bündgens (51.) und Sascha Jesse (64.) sorgten nach dem Seitenwechsel recht schnell für klare Verhältnisse zu Gunsten Weisweilers.

Dario Mannsfeldt (72.) gestaltete mit seinem Tor zum 2:5 das Ergebnis etwas erträglicher für die Berger Preußen. Dem Neunten der Tabelle stehen nun zwei richtungsweisende Partien bevor. Am Sonntag geben die Berger Preußen ihre Visitenkarte bei GW Lichtenbusch (Platz 13) ab, bevor eine Woche später das Schlusslicht Vichttal II in Hastenrath zu Gast ist. Der kurzfristige Auftrag für die Mannschaft von Trainer Ralf Bougé lautet, den Abstand zur bedrohten Zone deutlich zu vergrößern.

Die Weisweiler Fortuna, die ihren Rückstand auf Spitzenreiter St. Jöris bei einer mehr ausgetragenen Partie auf einen Punkt verringerte, erwartet Sonntagmittag den TV Konzen und würde mit einem Sieg zumindest für einige Minuten den Platz an der Sonne einnehmen. Doch unmittelbar nach dem Abpfiff im Hubert-Bündgens-Stadion hat der SV St. Jöris, der bei Rhenania Würselen antritt, die Chance zu kontern.

Neun Torschützen

Fast schon gewohnt torreich präsentierten sich am zurückliegenden Wochenende die indestädtischen B-Ligisten: Allen voran die Sportfreunde Hehlrath, die nach einem mühsamen Start samt 0:1-Rückstand im Derby gegen Rhenania Eschweiler bis zur Halbzeit eine 4:1-Führung herausschossen, die im zweiten Abschnitt auf das Endergebnis von 13:2 ausgebaut werden konnte. Dabei trugen sich neun Spieler der Elf vom Maxweiher, die vor dem Gastspiel beim Vorletzten TuS Mützenich mit dem Kantersieg Platz zwei untermauerte, in die Torschützenliste ein. Rhenania Eschweiler bleibt dagegen im Besitz der Roten Laterne und empfängt nun am Sonntag mit Eintracht Kornelimünster den Tabellensechsten im heimischen Waldstadion.

Dass drei, vier oder gar fünf erzielte Tore keine Garantie für Punktgewinne darstellen, musste Aufsteiger SCB Laurenzberg in der jüngsten Vergangenheit schmerzhaft erfahren. Im Heimspiel gegen den SV Breinig III bescherten vier Treffer dem Liganeuling nun immerhin einen Zähler. Als Kevin Meisen, der bereits in der ersten Halbzeit zweimal getroffen hatte, seinen SCB in Minute 84 mit 4:3 in Führung schoss (Patrick Greven zeichnete für das zwischenzeitliche 2:1 für Laurenzberg verantwortlich), rückte der zweite Saisonsieg in greifbare Nähe, doch fünf Minuten später glichen die Stolberger zum 4:4-Endstand aus.

Als Viertletzter reist der SCB nun zu Mitaufsteiger Germania Eicherscheid II, der zwei Punkte weniger auf dem Konto hat und Drittletzter ist. Ein Duell zweier „Fußballwelten“: In den bisherigen sieben Partien erzielte der SCB 18 Tore (22:4) mehr als Eicherscheid, kassierte jedoch auch 17 Gegentreffer (9:26) mehr.

Einen deutlichen Pflichtsieg erspielte Rhenania Lohn beim 6:0 in Jackerath-Opherten. Marat Dzusov, Abderrahmane Ait Kassi, Joel Krahe, Manuel Hoppenz, Radouane Khidous und Cem Gökce waren für den Tabellenzweiten der Kreisliga B Düren erfolgreich.

Vor dem Heimspiel gegen Jülich-Selgersdorf geht es an der Spitze der Rangliste weiterhin sehr eng zu. Die vier Erstplatzierten trennt lediglich ein Punkt, wobei der neue Spitzenreiter SC Ederen (15 Punkte aus sechs Spielen) und der Tabellenvierte Salingia Barmen (14/6) ein Spiel weniger absolviert haben als Lohn und Schleiden (jeweils 15/7) auf den Rängen zwei und drei.

Breites Mittelfeld

Dem ausgefallenen C-Liga-Spitzenspiel „Eins gegen Zwei“ zwischen dem Eschweiler FV und der SG Stolberg II folgt am Sonntag nun das Duell „Zwei gegen Eins“ VfR Venwegen gegen Eschweiler FV, wobei die Indestädter bei einem Spiel weniger bereits vier Punkte Vorsprung aufweisen. Das breite Mittelfeld der Tabelle hinter dem EFV reicht also quasi von den Plätzen zwei bis neun.

Mittendrin der immer noch ungeschlagene SC Berger Preuß II, der beim 4:1 über die Sportfreunde Dorff den dritten Sieg (bei vier Unentschieden) der Spielzeit feierte und auf Platz vier vorrückte, der SV St. Jöris II, dessen Heimspiel gegen Donnerberg II ausfiel, als Achter und Falke Bergrath auf Rang neun. Die Falken behielten auf eigenem Platz gegen Schlusslicht FC Stolberg II mit 3:1 die Oberhand, verbuchten immerhin zehn Punkte aus den zurückliegenden vier Spielen und befinden sich in Schlagdistanz zu Platz zwei.

Nach dem (torlosen) Ausrutscher beim TuS Mützenich II bog der SC Berger Preuß III mit dem 6:0-Heimsieg über Kalterherberg wieder auf die Erfolsspur ein. Michael Kleemann ließ mit einem frühen Doppelschlag bis zur siebten Minute keine Zweifel aufkommen. Bei GW Lichtenbusch II ist erneut Konzentration gefragt, denn der FC Inde Hahn II und die SG Höfen/Rohren sitzen dem Tabellenführer der Kreisliga C, Gruppe 4, im Nacken.

Die Chance, Kontakt nach oben aufzunehmen, ließen die Bezirksliga-Damen des SCB Laurenzberg ungenutzt. Die Aufsteigerinnen unterlagen zu Hause Alemannia Straß mit 2:3. Banu Bozkurt und Nora Berisha brachten ihre Mannschaft in der Schlussviertelstunde vom 0:3-Zwischenstand auf 2:3 heran, der Ausgleich blieb den Schwarz-Gelben, die am Sonntag in Derichsweiler antreten, jedoch verwehrt. (ran)

Ergebnisse: Wenau - Lich-Steinstraß 5:1, Langerwehe - Frechen 1:2, St. Jöris - SV Kohlscheid ausg., Berger Preuß - Weisweiler 2:5, Lendersdorf - Wenau II 3:0, Laurenzberg - Breinig III 4:4, Hehlrath - Rhen. Eschweiler 13:2, Jackerath-Opherten - Lohn 0:6, Langerwehe II - Dürener SV 2:1, Dürwiß - Schevenhütte 0:0, St. Jöris II - Col. Donnerberg II ausg., Berger Preuß II - Dorff 4:1, Bergrath - FC Stolberg II 3:1, Eschweiler FV - SG Stolberg II ausg., Büsbach - Rhen. Eschweiler II 7:0, Berger Preuß III - Kalterherberg 6:0, Lohn II - Lich-Steinstraß II 3:0, Wenau III - Nörvenich/Hochkirchen II 0:2, Hehlrath II - Atsch 7:2, Bergrath II - Dürwiß II 10:0, Eschweiler FV II - SG Stolberg III ausg., Hehlrath II - Ofden III ausg.; Frauen: Süsterseel - Bergrath ausg., Laurenzberg - Straß 2:3.

Die Spiele des kommenden Wochenendes: Bezirksliga: Bedburg - Wenau (So., 15.15 Uhr), Brauweiler - Langerwehe (So., 15.30 Uhr); Kreisliga A Aachen: Weisweiler - Konzen (So., 13 Uhr), Rhen. Würselen - St. Jöris , Lichtenbusch - Berger Preuß (So., 15.30 Uhr); Kreisliga A Düren: Wenau II - Vossenack-Hürtgen ; Kreisliga B Aachen: Eicherscheid II - Laurenzberg (So., 11 Uhr), Mützenich - Hehlrath , Rhen. Eschweiler - Kornelimünster (So., 15.15 Uhr); Kreisliga B Düren: Lohn - Jülich-Selgersdorf , GFC Düren 99 II - Langerwehe II (Sa., 16 Uhr); Kreisliga C Aachen: Linden-Neusen II - Berger Preuß II (So., 11 Uhr), Rhen. Eschweiler II - Haaren II, SG Stolberg II - St. Jöris II (beide So., 13 Uhr), Dürwiß - Büsbach, Venwegen - Eschweiler FV, Col. Donnerberg II - Bergrath (alle So., 15 Uhr), Lichtenbusch II - Berger Preuß III (So., 13 Uhr); Kreisliga C Düren: Burgwart II - Wenau III (Fr., 19.30 Uhr), spielfrei: Lohn II; Kreisliga D Aachen: Laurenzberg II - Breinig IV (Do., 20 Uhr), SV Kohlscheid III - Eschweiler FV II, SG Stolberg III - Laurenzberg II (beide So., 11 Uhr), Dorff II - Hehlrath II, Breinig IV - Bergrath II (beide So., 13 Uhr), spielfrei: Dürwiß II; Frauen-Bezirksliga: Derichsweiler - Laurenzberg (So., 13 Uhr), Bergrath - Frechen (So., 15 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert