Haus St. Josef freut sich über die Unterstützung

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
13641125.jpg
Enge Kooperation: Dank eines starken Netzwerkes dürfen sich die Verantwortlichen des „Hauses St. Josef - Kinder-, Jugend- und Familienhilfe“ über ein neues Busfahrzeug freuen. Verwaltungsleiter Jörg Schnitzler (3. v. l.) und Ingo Müller (rechts), Fachbereichsleiter stationäre Hilfen, dankten den Partnern. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Schöne vorweihnachtliche Bescherung für die Kinder des „Hauses St. Josef – Kinder-, Jugend- und Familienhilfe“: Dank des Engagements zahlreicher Sponsoren innerhalb des Netzwerks der Einrichtung konnte nun ein neuer Kleinbus angeschafft und in Betrieb genommen werden.

„Bereits zu Beginn des Jahres haben wir uns innerhalb des Hauses die Frage gestellt, wie das stark beanspruchte Vorgängermodell, mit dem wir pro Jahr etwa 100.000 Straßenkilometer zurücklegten, ersetzt werden könne“, blickte Verwaltungsleiter Jörg Schnitzler während des Übergabetermins an den Anfang des Projekts zurück. Die klassischen Finanzierungsmodelle Kauf oder Leasing seien auf Grund des hohen Investitionsvolumens von vorne herein ausgeschlossen worden.

„Doch dann haben wir den Ausspruch ‚Yes, we can‘ in die deutsche Sprache übersetzt und auf das große Netzwerk unserer regionalen und lokalen Partner gesetzt, um das Vorhaben, einen Kleinbus für Freizeit- und Ferienfahrten sowie die täglichen Herausforderungen anzuschaffen, in die Tat umzusetzen“, ließ Jörg Schnitzler die vergangenen Monate Revue passieren.

„Bei allen Partnern sind wir offene Türen eingelaufen. Die Unterstützung, die wir als Haus St. Josef erfahren haben, ist beeindruckend. Ich blicke mit Demut auf das, was geschaffen wurde“, betonte der Verwaltungsleiter im Einklang mit Ingo Müller, Fachbereichsleiter stationäre Hilfen.

So stehe der Kleinbus, der in Zukunft auf den indestädtischen Straßen regelmäßig zu sehen sein werde, sinnbildlich für die Kooperation Eschweiler Unternehmen untereinander sowie mit dem Haus St. Josef.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert