Eschweiler - Harter Kampf der Gymnasien, bis die rote Truppe siegt

Harter Kampf der Gymnasien, bis die rote Truppe siegt

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
9383864.jpg
Freuten sich über den ihren 7:4-Erfolg über ihren Gegner: die Spieler der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler.

Eschweiler. Die Stimmung brodelte regelrecht am Freitag in der Eichendorfhalle in der Fontanestraße. Die beiden Gymnasien der Indestadt, die Bischöfliche Liebfrauenschule und das Städtische Gymnasium, hatten neben den jeweils besten Hallenfußballspielern ihrer 12. Jahrgangsstufen jede Menge Fans mitgebracht, die ihre Mannschaften mit Fahnen, Plakaten, Trommeln, Sprechchören und Gesang leidenschaftlich anfeuerten.

Um 8.15 Uhr pfiff Schiedsrichter Helmut Brief das Spiel, das vom Städtischen Gymnasium ausgerichtet wurde, zur ersten Halbzeit an. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, und so wurden die zahlreichen erschienenen Zuschauer Zeugen eines schnellen und spannenden Spiels. Der Stand zur Halbzeitpause betrug 2:1 für die Liebfrauenschule. Die „Städtis“, angetreten in schwarz-gelben Trikots, spielten dazu in der Unterzahl, da ein Spieler wegen eines Fouls die Rote Karte gesehen hatte.

Die Halbzeitpause wurde für ein Spiel genutzt, bei dem die ausgelassenen Fans einen zusätzlichen Punkt für ihre Mannschaft holen konnten. So mussten die Schüler möglichst schnell zehn verschiedene Kleidungsstücke wie Mützen, Schals, T-Shirts, linke Schuhe oder sogar Bhs auf das Spielfeld werfen. Dieses Halbzeitspiel konnte das Städtische Gymnasium für sich entscheiden, wodurch sich der Halbzeitstand auf ein 2:2 erhöhte. Durch den neuen Remis-Stand gestaltete sich die zweite Halbzeit ebenso spannend wie lebhaft.

Am Ende siegten die in rote Trikots gekleideten Spieler der Liebfrauenschule über die Mannschaft des Städtischen Gymnasiums, die einen weiteren Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung verloren hatte, mit einem Endstand von 7:4.

Das Fußballspiel zwischen den beiden Eschweiler Gymnasien fand in dieser Form nun schon zum dritten Mal statt. Mit dem Spiel am Freitag steht es nun insgesamt 2:1 für die Bischöfliche Liebfrauenschule.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert