Harald Seeger steht dem Förderverein der Mobilen Jugendarbeit vor

Von: se
Letzte Aktualisierung:
10626708.jpg
Der neue Vorstand: Monika Medic, Maria Mund, Alex Mörsheim und Harald Seeger (von links). Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Seit 2008 gibt es den Förderverein der Mobilen Jugendarbeit bereits, mittlerweile gibt es allerdings einen neuen Vorstand, der nun viele neue Projekte angehen will. Die Hauptaufgabe des Vorstands, der aus Harald Seeger (Vorsitzender), Monika Medic (Stellvertreterin), Alex Mörsheim (Kassierer) und Maria Mund (Schriftführerin), ist Spenden aufzutreiben, um der Mobilen Jugendarbeit die Arbeit zu erleichtern.

Mit Erfolg: Nicht nur beim vorigen Rock am Pool war man am Grill aktiv. Spenden flossen bereits in den Minigolfplatz, in eine Sitzecke, das Tonstudio im Jugendtreff Check In sowie in den Umbau des Busses der Mobilen Jugendarbeit.

Ein neues Projekt ist bereits gefunden. Der Förderverein will ein neues Fahrzeug anschaffen. Es soll ein Achtsitzer werden, mit dem Jugendliche zu Veranstaltungen oder zu Ferienaktivitäten gebracht werden können. Eine super Idee, findet auch Nicole Hillemacher von der Mobilen Jugendarbeit. „Die Mobile Jugendarbeit sollte einfach auch mobil sein“, meint Harald Seeger. Momentan besteht der Förderverein aus rund 20 Mitgliedern. Natürlich seien neue Mitglieder stets willkommen. Sie können sich bei der Mobilen Jugendarbeit unter Telefon 7487460 informieren. Der Mindestbeitrag beträgt zwölf Euro im Jahr.

Beim Stadtfest präsent

Für das bevorstehende Stadtfest im September hat sich der Vorstand etwas ganz Besonderes einfallen lassen. An einem Stand will sich der Förderverein präsentieren, außerdem wird ein Überschlagssimulator vor Ort sein und die Feier-Starter der Mobilen Jugendarbeit werden einen Alkohol-Parcours aufbauen. Antreffen kann man die Mobile Jugendarbeit am Sonntag, 6. September, zwischen 13 und 18 Uhr an der Ecke Graben-/Englerthstraße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert