Eschweiler - Handballnachwuchs hat nur gegen BTB-Mädchen das Nachsehen

Handballnachwuchs hat nur gegen BTB-Mädchen das Nachsehen

Letzte Aktualisierung:
5473092.jpg
Bildnummer: 06499886 Datum: 11.09.2010 Copyright: imago/pmk Handballer mit Ball; Lübbecke Herren Handball GER 1. BL 2011 Einzelbild Aktion vdig xmk 2010 hoch o0 Symbol Körperteile Arm Handballer Hand Detail Handballspieler Objekt Spielball Sportgerät Spielgerät Wirtschaft Equipment Image number 06499886 date 11 09 2010 Copyright imago pmk Handballer with Ball Lübbecke men Handball ger 1 BL 2011 Single Action shot Vdig xmk 2010 vertical o0 symbol Body parts Poor Handballer Hand Detail Handball players Object Play ball Sports equipment Gaming device Economy Equipment

Eschweiler. Zwei Siege und eine knappe Niederlage – so lautet die Bilanz der ESG-D-Jugend-Handballer. Die D-Junioren traten zweimal gegen BTB Aachen an. Es gab einen Sieg und eine Niederlage. Die Zweitvertretung gewann gegen Jülich.

Eschweiler SG 1 – BTB Aachen weibliche D-Jugend 17:18 (8:5)

Der verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Eschweiler traf auf die starken Aachener Gäste, die bislang einen Punkt hinter der ESG lagen. Die weibliche Aachener Ausnahmemannschaft legte mit einem Angriffswirbel nach sieben Minuten ein 4:0 vor. Dann besannen sich die Indestädter auf ihre Stärken und gingen vor allen Dingen in der Abwehr konzentriert und aufmerksam zur Sache, so dass es den Gästen immer schwerer fiel, ihr ballsicheres und technisch sauberes Kombinationsspiel aufzuziehen. Nach acht Minuten gelang Lennert Graaf der erste Treffer zum 1:4. Es folgte danach durch schöne Kombinationen und Passfolgen verbunden mit konzentrierten Abschlüssen ein Feuerwerk im Angriff, so dass es mit einem 7:0-Lauf nach 18 Minuten durch Philipp Schwarz 7:4 für die Gastgeber stand. Erst nach 19 Minuten gelang den Gästen ein weiterer Treffer zum 7:5, jedoch gelang Lennert Graaf fünf Sekunden vor der Halbzeit das 8:5.

Die Gäste kamen entschlossen aus der Pause. Die ESG hielt jedoch konsequent dagegen. Nach 22 Minuten hielt Jonas Bogdoll mit starker Parade einen Siebenmeter und im Gegenzug netzte Moritz Schlösser nach schönem Zuspiel von Linksaußen zum 9:6 ein. Felix Pütz erhöhte nach 25 Minuten vom Kreis auf 11:7. Dann kam jedoch ein Bruch ins Angriffspiel. Unnötige Ballverluste und einige technische Fehler im Zuspiel nutzten die nie aufgebenden Gäste mit einem 4:0-Lauf dazu in der 30 Minute zum 11:11 auszugleichen. Leider gelang in der zweiten Halbzeit in der Abwehr nicht mehr so gut wie in Halbzeit eins der Zugriff auf die Gäste, was diese sofort zu Gegentoren nutzten.

Nach 32 Minuten konnte erneut Kreisläufer Felix Pütz zum 12:11 verwandeln. Postwendend fiel jedoch der Ausgleich durch die immer gefährlicher aufspielende Rechtsaußen der Aachener. Diese erzielten sechs Minuten vor Ende mit dem 12:13 auch wieder die Führung für die Gäste. Vier Minuten vor Ende erzielte erneut Felix Pütz vom Kreis das 14:15. In der Abwehr bekam die ESG in der Schlussphase einer dramatischen Partie jedoch keinen Zugriff auf die linke Angriffseite, die immer wieder ein Tor für die Gäste vorlegten. Eine Minute vor Schluss verkürzte Bennet Otto auf 16:17. Durch einen schönen Angriff mit Einläufer von Linksaußen an den Kreis erhöhten die Gäste 15 Sekunden vor Ende auf 18:16. Die ESG konnte im Gegenzug nur noch auf 17:18 verkürzen.

Am 4. Dezember steht in Würselen das nächste Spitzenspiel gegen die HSG Würselen an.

Aufstellung: Tor Jonas Bogdoll (6 Paraden/1 Siebenmeter gehalten); Feld/Tore: Philipp Schwarz (4/1), Felix Pütz (4), Lennert Graaf (4/1), Moritz Schlösser (1), Simon Herzog (2), Bennet Otto (2), Niels Styrnik, Tobias Bey, Jan Huppertz.

BTB Aachen 1 – Eschweiler SG 1 6:22 (3:10)

In der Kreisliga war es für die ESG-D-Jugend eine Woche vor dem Spiel gegen die weibliche D-Jugend des BTB Aachen zum Auswärtsspiel gegen die traditionell starken Aachener aus Burtscheid gegangen. Nach gutem Start führten die Indestädter nach vier Minuten durch Tore von zweimal Lennert Graaf und Philipp Schwartz mit 3:0. Aachen hielt jedoch dagegen und glich nach neun Minuten wieder aus. Die dann folgende sehr starke Abwehrarbeit der Eschweiler Jungs ließ den Aachener keine Lücken mehr und deren Angriffsversuche wurden mehrfach wegen Zeitspiel unterbunden. Im Angriff wurden die Abschlüsse ruhig und konzentriert vorbereitet, so dass nach einem 7:0-Lauf bis zur Halbzeit das Ergebnis auf 10:3 ausgebaut wurde. Die starke Abwehrleistung wurde auch nach der Pause aufrechterhalten, so dass Philipp Schwartz und Bennet Otto auf 12:3 erhöhen konnten. Erst in der 29 Minute gelang den Gastgebern ein weiterer Treffer (12:4). Insgesamt verbrachte Torwart Jonas Bogdoll dank seiner Vorderleute einen entspannten Vormittag und musste nur vier mal eingreifen. In den letzten 15 Minuten erhöhte die ESG nochmals das Tempo und zog Tor um Tor über 16:4 und 20:6 bis zum Endstand auf 22:6 davon.

Für die ESG spielten: Torwart Jonas Bogdoll (4 Paraden); Feld: Philipp Schwartz (5/1), Felix Pütz (2), Lennert Graaf (11), Moritz Schlösser (1), Simon Herzog, Bennet Otto (2), Niels Styrnik, Tobias Bey (1).

Eschweiler SG 2 – Jülicher TV 19:10 (10:5)

Schon in den vorangegangenen Spielen hatte die Mannschaft in der Kreisliga teilweise sehr gute Leistungen gezeigt. Allerdings war bislang der Spielerfolg noch ausgeblieben. Diesmal konnte man nicht nur Erfahrungen sammeln, sondern auch das Spiel gewinnen. Grundstein hierfür war die gute Abwehrarbeit. Und immer, wenn sich die Blau-Gelben im Angriff auf ihre spielerischen Fähigkeiten verließen, führte dies zu guten Torchancen. So gelang es, sich kontinuierlich abzusetzen und einen ungefährdeten Sieg einzufahren.

Es spielten: Martin Paulmann, Nils Imdahl, Oliver Paschke, Tobias Bey, Niels Styrnik, Philipp Schwartz, Arik Mertens, Bennett Otto, Jan Huppertz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert