Handballer schlagen SG GFC Düren

Von: SF
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. In eigener Halle hat die ESG wieder zu alter Stärke gefunden. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen (4:4; 6:6), dennoch konnte Eschweiler einen knappen Zwei-Tore-Vorsprung(10:8) mit in die Pause nehmen.

Der Pausentee tat der ESG zu Beginn der zweiten Hälfte nicht gut und der Ausgleich zum 12:12 (25. Minute) konnte nicht verhindert werden. Nach der 27. Minute und einem verwandelten Siebenmeter platzte bei den Indestädtern der Knoten. In wenigen Minuten konnte eine Drei-Tore-Führung erspielt werden, die sie nicht mehr hergaben.

In den letzten fünf Minuten versuchte Düren durch eine sehr offensive Deckung nochmals heranzukommen, wodurch das Spiel etwas hektischer wurde. Aber schlussendlich behielten die Gastgeber die Nerven und trafen 40 Sekunden vor Ende zum verdienten 21:18 Erfolg.

Durch den Sieg tauschten beide Teams die Tabellenplätze, und die ESG konnte den dritten Platz erobern. Das zurückgewonnene Selbstvertrauen muss in das nächste Auswärtsspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Eilendorf mitgenommen werden.

Für Eschweiler spielten:

Tor: Julian Schebesta

Feld: Peter Winden (9/1), Nick Faber (1), Florian Bonschke (5), Niclas Neander (3), Felix Schlösser (2), Maximilian H.-A. Pick (1), Maximilian Liszka, Joshua Stracke, Jannik Wirtz, Felix Bannach.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert