Handball: Gennadi Fröhlich lässt die ESG jubeln

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Nach der Niederlage gegen BTB Aachen II am 18. Spieltag, ging es nun am 19. Spieltag für die Männer des ESG-Handball-Vereins zum Nachbarn nach Übach-Palenberg. Verzichten musste Trainer Armin Alten „nur“ noch auf Janis Thielen.

Nachdem die Eschweiler zunächst mit zwei Toren in Führung gehen konnten (2:0 in der 2. Minute aus Eschweiler Sicht), sollte ihnen in der Folge erst einmal nichts mehr gelingen. Während Übach in den darauf folgenden sechs Minuten sechs Treffer nachlegte, blieben die Eschweiler torlos (Spielstand 2:6 in der 8. Minute). Der genesene Thomas Pauls leitete dann mit seinen zwei Treffern die Aufholjagd ein (Spielstand 4:7 in der 12. Minute) und Tim Zaube verwandelte in der Folge zwei Siebenmeter und verringerte den Abstand auf zwei Tore (Spielstand 6:8 in der 14. Minute). Bei diesem Abstand blieb es bis zur 25. Minute (Spielstand 10:12), Übach legte in den letzten fünf Minuten allerdings noch einmal nach und erhöhte bis zum Halbzeitpfiff auf 12:15.

Die Eschweiler kamen gut aus der Kabine und konnten schon nach sechs Minuten und einem Treffer von Nils Hoffmann den Ausgleich (17:17) erzielen, und nach den Treffern von Maik Thielen und Tim Zaube die Führung übernehmen (Spielstand 19:17 in der 39. Minute). Der Eschweiler Führung hatten die Übacher in der Folge nicht viel entgegenzusetzen und so konnten sich die Indestädter bis zur 56. Minute auf 28:24 absetzen. Hilfreich war hierbei nicht nur der hervorragend aufgelegte Frank Becker, der etliche Übacher Bälle abwehren konnte, auch Lars Blume konnte gleich drei Übacher Siebenmeter parieren.

Nun wurde es aber noch einmal sehr knapp. Gleich zwei Zwei-Minuten-Strafen gegen Eschweiler motivierten die Übacher noch einmal zum Gegenschlag, so dass diese die Eschweiler Führung zwei Minuten vor Schluss auf ein Tor reduzierten (28:27). Lars Freiboth schlich sich daraufhin durch die offene Übacher Deckung und platzierte den Ball im Netz – der Treffer führte aber aufgrund eines Fouls nicht zum 29:27, sondern zu einem Siebenmeter für die Eschweiler. RA Thomas Pauls trat an – und vergab, was Übach, gerade einmal 30 Sekunden vor Schluss, zum 28:28-Ausgleich nutzte.

Im letzten Angriff der Eschweiler konnte dann RL Maik Thielen nur rotwürdig aufgehalten werden, was dann regelkonform auch zum Siebenmeter für Eschweiler führte. Nun trat Gennadi Fröhlich an – und versenkte den Ball zum 29:28-Endstand. „Wir befinden uns mitten im Abstiegskampf und, da Nümbrecht, Troisdorf und Bonn ebenfalls punkten konnten, waren diese zwei Punkte besonders wichtig um dran zu bleiben“. Am kommenden Spieltag geht es dann gegen den Tabellensiebten CVJM Oberwiehl 2 (Samstag, 18. März, 19.30 Uhr, Lessingstraße), der im Falle eines Sieges bis zu zwei Tabellenplätze gut machen könnte. Eschweiler Spieler wie Fans dürfen sich also auf einen spannenden Handballabend in der Eschweiler Eichendorffarena freuen.

Es spielten: Becker, Frank; Blume, Lars; Freiboth, Lars (3); Fröhlich, Gennadi (3/2); Hoffmann, Niels (1); Kembühler, Lars; Mann, Kevin (1); Morsch, Philipp (1); Müller, Simon (1); Pauls, Thomas (2); Thielen, Maik (3); Zaube, Tim (8/2); Eßer, Christoph (1); Wild, David (5) .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert