Handball: Der Endspurt verspricht viel Spannung

Letzte Aktualisierung:
13997688.jpg
Sicher zugepackt: Die D-Jugend-Handballer der ESG taten genau das bei den beiden vergangenen Punktspielen gegen Roetgen und Würselen, die beide gewonnen wurden. Foto: Imago Zink

Eschweiler. Die Nachwuchshandballer der ESG haben zwei Erfolge verbucht. Sowohl Roetgen als auch Würselen wurden bezwungen.

ESG D1-Jugend – TV Roetgen 27:24 (13:12)

Im Meisterschaftsspiel gegen die starken Gäste aus der Eifel ging es von der 1. Minute an hin und her. Ohne Abtasten gingen beide Teams offensiv auf den schnellen Torerfolg und beide Abwehrreihen waren zunächst nicht in der Lage, dem jeweiligen Angriffswirbel etwas entgegen zu setzen. Über 0:1 und 1:2 stand es nach vier Minuten 4:4. Gegen die offensiv deckenden Gäste gelang es immer wieder, mit gezielten Einzelaktionen oder auch Kombinationsspiel zum Torerfolg zu gelangen.

In der Abwehr gelang es nicht, die starke linke Angriffseite der Gäste in den Griff zu bekommen. Immer wieder gelang es den Roetgenern, die Lücken in der ESG-Abwehr mit hohem Tempo und geschicktem Spiel zu Torerfolgen zu nutzen. In der Anfangsphase traf Rückraumspieler Phillip Schwartz dreimal und auch die Außen Moritz Schlösser und Simon Herzog sowie Felix Pütz vom Kreis trugen sich zum 6:6 in die Torschützenliste ein. Dann netzte Rückraumspieler Lennert Graaf sechs Tore für die ESG ein, die Gäste glichen jedoch immer wieder aus. Phillip Schwartz war es dann, der in der 19. Minute zum 13:12-Pausenstand die Führung erzielte, nachdem Torwart Jonas Bogdoll einen Siebenmeter mit Hilfe des Pfostens abwehren konnte.

Nach der Pause ging das Spiel weiter hin und her. Über 13:13 und 15:15 konnten Lennert Graaf und Simon Herzog in der 24. Minute erstmalig eine Zwei-Tore-Führung zum 17:15 herausarbeiten. Diese drehten die Gäste jedoch bis zur 27. Minute in eine 18:19-Gästeführung. Durch Umstellungen in der Abwehr versuchten die ESG-Nachwuchshandballer, einen besseren Zugriff auf die Gäste zu erzielen, während Kreisläufer Felix Pütz eine schöne Kombination zum 19:19 nutzte. Über 21:19 konnte man sich absetzen, jedoch glichen die Gäste mit zwei Siebenmetern umgehend aus. Drei Minuten vor Schluss führten die ESG-Nachwuchsspieler mit 24:23. Jetzt gelang es in der Abwehr mit schnellem Verschieben und Beinarbeit die Stoßlücken zu schließen, wodurch zwei Ballgewinne gelangen, die Phillip Schwartz mit zwei Treffern entschlossen zur Drei-Tore-Führung ausbauen konnte. Eine Minute vor Ende verkürzten die Gäste auf zwei Tore. Sekunden vor Schluss erzielte Lennert Graaf nach einem guten Spiel mit einem schönen Tor den 27:24 Endstand.

Mit diesem Sieg bleibt die Mannschaft als Zweiter dem Tabellenführer BTB Aachen auf den Fersen. Es ist erkennbar, dass die Mannschaft sich in der Winterpause durch fleißiges Training weiterentwickelt hat.

Aufstellung/Tore: Tor: Jonas Bogdoll (10 Paraden/1 Siebenmeter), Felix Pütz (2), Simon Herzog (2), Lennert Graaf (10), Phillip Schwartz (9), Jan Bennett Otto (2), Moritz Schlösser (1), Niels Styrnik (1).

HSG Würselen D2 – ESG D1 14:25 (7:11)

Nach dem 27:24-Sieg nach starkem Spiel gegen Roetgen in der Vorwoche, stand das Auswärtsspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Würselen an. Die Mannschaft war von Beginn an konzentriert und lag nach zehn Minuten über 2:0, 3:1 und 5:2 mit 7:5 in Führung. Dabei stand die Abwehr rundum sicher und im Angriff wurden immer wieder gute Chancen herausgespielt. Jedoch konnten diese nicht alle konsequent genutzt werden, so dass das Spiel zunächst eng war. Nach 15 Minuten setzte sich die Mannschaft nach einer Tempoverschärfung im Angriff von 7:6 auf 10:6 ab und ging mit einem 11:7 in die Halbzeit.

Nach der Pause gingen die Nachwuchshandballer in der Abwehr noch entschlossener auf Ball und Gegner, so dass einige Tempogegenstöße von Philipp Schwartz und Lennert Graaf erfolgreich mit Hochgeschwindigkeit zum 14:7 abgeschlossen wurden. Jetzt setzte die gesamte Mannschaft nach, Torwart Jonas Bogdoll wehrte einige Bälle gut ab, so dass die Führung über 16:9 und 20:11 in der 35. Minute mit einem schönen Tor von Linksaußen Niels Styrnik auf 23:11 ausgebaut werden konnte. In der Schusssekunde gelang Simon Herzog der 25:14-Endstand.

Mit einer guten Leistung wurde das Spiel sicher gewonnen. Einziges Manko war die verbesserungswürdige Chancenverwertung. Insgesamt 15 Mal scheiterte die ESG mit guten Chancen am Torwart oder Aluminium.

Mit diesem Erfolg liegt die Mannschaft auf Grund der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Tabellenführers BTB Aachen (weibliche D-Jugend) in Roetgen nunmehr punktgleich mit 15:3 Punkten mit Aachen auf Platz 1. Die kommenden drei letzten Saisonspiele mit zwei direkten Duellen gegen den Tabellenzweiten und Dritten versprechen ein spannendes Saisonfinale.

Aufstellung/Tore: Torwart Jonas Bogdoll (11 Paraden); Feld: Lennert Graaf (9), Philipp Schwartz (5), Felix Pütz, Simon Herzog (1), Jan Bennett Otto (3), Moritz Schlösser (3), Niels Styrnik (4), Niels Imdahl, Arik Mertens.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert