Handball: C-Jugend verliert Lokalduell gegen Würselen deutlich

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Bei der Handball-Verbandsliga empfing am Sonntagmittag die ESG-C Jugend den Rivalen der HSG Würselen zum Lokalduell. Bis zur Pause war es eine Partie auf Augenhöhe. In der Schlussphase lässt die zögerliche Abwehr jedoch einen 7:0-Lauf des Gastes zu.

Die Mannschaft wurde vom Trainerduo Weber/Fröhlich gut eingestellt und fing mit einer starken Leistung in Abwehr und Angriff an, so dass sie nach zwölf Minuten mit 7:2 führte. Neu-Torwart Jonas Krauthausen verlieh mit drei starken Paraden der Abwehr Stabilität. Zu diesem Zeitpunkt brachte Würselen seine beiden starken Rückraumspieler. Fortan wurde das Spiel enger.

Der ESG-Angriff spielte weniger druckvoll und in der Abwehr bekam man nicht immer den richtigen Zugriff auf die beiden Rückraumschützen des Gastes, so dass es nach 20 Minuten plötzlich 9:9-Unentschieden stand. Nach einer unnötigen Zweiminutenstrafe für die ESG setzte sich Würselen auf 9:11 ab. Beim Stand von 11:12 und Ballbesitz verspielte die ESG-Offensive zehn Sekunden vor dem Halbzeitpfiff den möglichen Gleichstand. Mittels Tempogegenstoß konnte der Gast in der letzten Sekunde der ersten Halbzeit gar auf 11:13 erhöhen.

Nach der Pause glich die ESG zunächst in Unterzahl durch Jens Kellenter und Felix Graaf aus, so dass alles auf ein enges Spiel hindeutete. 14 Minuten vor Schluss führte wieder Würselen nach wechselndem Spielverlauf mit einem Tor – 16:17. Danach folgte aus unerklärlichen Gründen ein starker Einbruch der ESG-Nachwuchsmannschaft.

7:0-Lauf der HSG

Würselen eilte mit einem 7:0-Lauf binnen sieben Minuten auf 16:24 vorentscheidend davon. In dieser Phase war das ESG-Angriffsspiel nicht druckvoll, zudem vergaben die Außenpositionen gute Chancen. Das Rückzugsverhalten war obendrein zu langsam, so dass der Gast durch Tempogegenstöße die entscheidenden Nadelstiche setzte. Die insgesamt faire Partie endete schließlich mit 18:26-Toren für die HSG Würselen, die damit jetzt drei Punkte in der Tabelle vor der ESG liegt.

Nächsten Samstag steht das schwere Auswärtsspiel in Bergneustadt an. Dort gilt es, die gesamten 50 Minuten mit voller Konzentration, hohem Tempo im Angriff und guter Abwehrarbeit zu Werke zu gehen, um dem körperlich starken Gastgeber Paroli zu bieten.

Aufstellung/Torschützen der ESG: Jonas Krauthausen – Jakob Schäfer, Jonas Boese , Felix Graaf , Simon Kaever (1), Joel Kreder, Jerome Aretz (4), Tim Hackenbroich (1), Florian Rath, Leon Weber , Jonas Jungbluth, Jens Kellenter

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert