Handball: Alten sieht positive Ansätze trotz der deutlichen Niederlage

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Am Sonntagabend waren die Herren der ESG zu Gast beim Tabellenvierten TuS Königsdorf. Dabei musste Trainer Armin Alten auf Rückraumspieler Phil Morsch und Rechtsaußen Lars Freiboth verzichten. Gegen den Favoriten setzte es am Ende eine deutliche 23:35-Niederlage.

Die Partie startete zunächst ausgeglichen. In Minute neun verzeichneten beide Mannschaften genau fünf Tore. Danach leisteten sich die Eschweiler aber Ballverluste und Fehlwürfe, die von den Königsdorfern mit blitzschnellen Kontern beantwortet wurden. Eschweiler gelang es nicht, diese zu unterbinden, so dass die Königsdorfer bis zur Halbzeit stetig davon zogen und mit dem Pausenpfiff sieben Treffer Vorsprung verbuchen konnten (17:10).

In der zweiten Halbzeit gelang es den Eschweiler Spielern zunächst besser, die Ballverluste zu begrenzen und weniger Tore nach Kontern zu kassieren, konnten aber den Rückstand nicht verkürzen. In der 50. Minute lagen die ESG-Handballer beim Spielstand von 25:18 noch immer sieben Tore zurück. In dieser Phase des Spiels verletzte sich Kreisläufer Tim Zaube nach einem Zusammenstoß mit einem Königsdorfer am Knie und musste die Partie beenden. Königsdorf legte in den letzten Minuten hingegen noch einmal einen Zahn zu und erhöhte den Abstand zu den Eschweilern noch einmal bis zum Abpfiff. Mit dem Spielstand von 35:23 endete das Sonntagsspiel.

Dennoch sah Trainer Armin Alten in den guten Phasen des Spiels Anzeichen der nötigen Trendwende für die kommenden Wochen. „Wir waren auf eine Niederlage gefasst und haben sie mit Blick auf die kommenden Spiele bereits abgehakt.

Gegen die Tabellennachbarn

In den nächsten Wochen geht es gegen die direkten Tabellennachbarn aus Marienheide/Müllenbach, Nümbrecht und Bonn. Wenn wir nächste Saison weiterhin Landesliga spielen wollen, dürfen wir hier keine Punkte liegen lassen.“ Mannschaft und Trainer sind entsprechend eingestellt und motiviert, jetzt fehlt nur noch die Unterstützung der treuen Eschweiler Fans, um die Trendwende am kommenden Samstag zu schaffen.

Es spielten:

Becker, Frank; Blume, Lars; Fröhlich, Gennadi (4/4); Hoffmann, Niels (2); Kembügler, Lars (1), Kivircik, Engin (2); Mann, Kevin (1); Müller, Simon (2); Pauls, Thomas (5); Thielen, Janis (2); Thielen, Maik (2); Wild, David (1); Zaube, Tim (1)

Termine der nächsten Partien:

Samstag, 21. Januar, 19.30 Uhr: Eschweiler SG – HSG Marienheide/Müllenbach, Eichendorffhalle Eschweiler, Lessingstraße, 52249 Eschweiler;

Samstag, 28. Januar, 19.30 Uhr: Eschweiler SG – SSV Nümbrecht 2, Eichendorffhalle Eschweiler, Lessingstraßee, 52249 Eschweiler; Samstag, 4. Februar, 15.30 Uhr: TSV Bonn rrh. 2 – Eschweiler SG, Sporthalle Ringstraße, Ringstraße, 53225 Bonn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert