Grünes Licht für Baumarkt, Windpark, Residenz?

Von: pan
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Neubau eines Baumarktes, das neue Zentrum in Weisweiler und das Repowering auf der Halde Nierchen – drei Großprojekte stehen am Donnerstag auf der Tagesordnung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses, der ab 17.45 Uhr im Ratssaal tagt. Im sogenannten Bebauungsplan-Verfahren hat der Ausschuss die Möglichkeit, die Weichen für die Projekte zu stellen. Bisher stimmte die deutliche Mehrheit im Stadtrat dafür.

Auf dem ehemaligen Prysmian-Gelände haben die Arbeiten bereits begonnen. Dort soll ein großer Baumarkt entstehen. Der Bauantrag liegt bereits der Stadt vor, die Gründung läuft. Im jetzt neu aufgerollten Verfahren steht die Verkehrsanbindung im Vordergrund. So soll der Markt nicht nur über die alte Zufahrt des Lynenwerkes erreicht werden können, sondern eine zusätzliche Anbindung an die Dürener Straße erhalten. Der Bau des Marktes wird dadurch nicht verzögert.

In Weisweiler wird noch vor den Sommerferien der Start für den Bau der Seniorenresidenz erfolgen. Mit einem Investitionsvolumen von etwa 20 Millionen Euro entstehen auf dem Areal des Schützenplatzes und der ehemaligen Feuerwache eine Seniorenresidenz mit 80 Pflegeplätzen. Hinzu kommen 35 altengerechte Wohnungen, ein Café, Praxen und ein Nahversorger. Auch die Schützenbruderschaft in Weisweiler, die für den Neubau ihr Vereinsheim opfert, wird einen Schießstand und Vereinsräume erhalten.

Gleich eine Reihe von Gutachten mussten in Auftrag gegeben werden, um die alten kleineren Windräder auf der Halde Nierchen mit neuen zu ersetzen. Die Stadt Eschweiler und die Gemeinde Langerwehe planen nochmals eine Bürgerversammlung, wo die Experten die Fragen der Anwohner beantworten können. Im Verfahren gab es zahlreiche Einwände von Anwohnern.

Die Gutachten bewerten unter anderem, inwieweit die hohen Windräder die Bürger „visuell beeinträchtigen“ und welcher Lärm dort entsteht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert