Großes Fest für Mitarbeiter: Hüttengaudi kommt richtig gut an

Von: mah
Letzte Aktualisierung:
15318113.jpg
Das Andreas-Gabalier-Double stieg mit den Mitarbeitern des SBZ gleich in die Hüttengaudi im Seehaus ein, nachdem der offizielle Teil die Jubilare geehrt hatte. Foto: Manuel Hauck

Eschweiler. Andreas Gabalier kam auch – zumindest als Sänger, der als bester Künstler in der Sparte „Double“ im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde. Zum Mitarbeiterfest hatte das Seniorenbetreuungszentrum der Städteregion Aachen eingeladen und feierte am Blausteinsee mit über 100 Mitarbeitern eine kurzweilige Hüttengaudi, bei der auch langjährige Kollegen geehrt wurden.

Es fehlte wohl nur noch das alpine Gebirge und die Après-Ski-Party am Blausteinsee wäre von einer Gaudi an einem alpinen Gewässer kaum zu unterscheiden gewesen. Das Seniorenbetreuungszentrum der Städteregion Aachen feierte – wie üblich einmal im Jahr – ein Fest für Mitarbeiter aller Abteilungen unter dem Motto „Hüttengaudi“. Von den rund 270 Mitarbeitern, die das Seniorenpflegeheim zählt, waren gut die Hälfte der Einladung von Organisatorin Karin Balduin und Bernhard Müller, Leiter des SBZ, gefolgt, denn auch wenn andere feiern, leistete ein Teil der Belegschaft Nachtwache an der Johanna-Neuman-Straße.

Im Seehaus 53 am Blausteinsee stiegen derweil die Temperaturen stetig an. DJ Pascal stimmte musikalisch mit Après-Ski-Schlagern auf den weiteren Abend ein. Eine Sitzparty sollte es nicht bleiben, wurde die Verdauungspause nach dem Essen dazu genutzt, Ehrungen für die langjährigen Mitarbeiter vorzunehmen (siehe Infobox) und so vom offiziellen zum ausgelassenen Teil überzugehen. Müller fand für alle Jubilare anerkennende Worte, während jene, die dem Abend nicht beiwohnen konnten, zu einem späteren Zeitpunkt in einer separaten Feierstunde im SBZ geehrt werden sollten.

Zehn, 15, 20, 25, 30, 35 und auch 40 Jahre, so lauteten die Dienstjahre der Jubilare, die mit Präsentkörben, Blumen und Wein beschenkt wurden. Für vier Jahrzehnte Mitarbeit im SBZ wurde einzig Maria Jakobs vom Reinigungsdienst geehrt. Müller überreichte ihr nicht nur eine gesonderte Urkunde als Auszeichnung, er beeindruckte die Zuhörer auch mit außergewöhnlichen Zahlen: Seit sie 1977 angefangen hat, hat Jakobs in ihrem Bereich rund 362.000 Zimmer und eine Fläche von 14 Millionen Quadratmetern gereinigt – was einem Fünftel der Eschweiler Stadtfläche entspricht.

Ebenfalls ein stolzes Dienstjubiläum feierte Organisatorin Karin Balduin, die Müller für ihr 35-jähriges Engagement lobte. Seiner Einschätzung nach sei es seiner Kollegin zu verdanken, dass die Kommunikation des SBZ intern, aber auch nach außen funktioniere und stets stimmige Veranstaltungen organisiert werden. Nachdem Müller sein letztes Wort gesprochen hatte, wurde er selbst von Pflegedienstleiter Peter Gaida für das Zehnjährige geehrt. Gaida gab zu, dass es am Anfang Bedenken gab, wie streng Müller das SBZ führen werde, aber letztlich habe er verschiedene Dienste und Erweiterungen, wie zum Beispiel den ambulanten Pflegedienst, initiiert.

Nach dem offiziellen Teil ging es ohne Pause weiter. Kevin war der Name des Künstlers, der als Andreas-Gabalier-Double schnell die Tische und Stühle eroberte und mit den Hits des österreichischen Volks-Rock’n’Rollers die Gaudi zum Kochen brachte. Resonanz fand er, der 2016 vom Gedu-Verlang Sindelfingen als bester Künstler in der Sparte „Double“ ausgezeichnet wurde, denn die Mitarbeiter des SBZ tanzten und sangen tatkräftig mit. Nach „I sing a Liad für di“ und „Hulapalu“ setzte sich die Après-Ski-Party fort, DJ Pascal legte auf. Stimmungsmusik und Schlager – vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber im Seehaus schlug die Gaudi ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert