Grillabend des SBZ: Den Ehrenamtlern „Danke“ sagen

Letzte Aktualisierung:
14968919.jpg
Den Ehrenamtlern des SBZ wurde am Blausteinsee jetzt „Danke“ gesagt. Foto: Karin Balduin

Eschweiler. Mehr als 54 Ehrenamtler sind im Senioren- und Betreuungszentrum der Städteregion Aachen an der Johanna-Neuman-Straße tätig. Dies war erneut ein Anlass um „Danke“ zu sagen. 48 Ehrenamtler kamen der Einladung von Heimleiter Bernhard Müller nach und verbrachten gemeinsam einen gemütlichen Grillabend im Seehaus 53 am Blausteinsee.

Es ist bereits Tradition geworden, dass man sich einmal im Jahr zu einem gemütlichen Abend trifft. Meist fand der Abend im SBZ statt, wobei das Küchenteam und ein Mitarbeiterstab die Ehrenamtler mit Speisen und Getränke verwöhnten.

In seiner kurzweiligen Rede wies Bernhard Müller nochmals auf das 125-jährige Bestehen der Einrichtung hin. Zu diesem besonderen Anlass wollte man auch für die Ehrenamtler des Hauses einen „besonderen“ Abend gestalten.

Seit der Inbetriebnahme des Hauses hat es immer Menschen gegeben, die sich ehrenamtlich engagierten, und so sei es auch heute noch. Viele der Anwesenden blickten ebenfalls schon auf ein langes Jubiläum zurück, ob es nun 15, 20 oder sogar schon mehr als 25 oder 30 Jahre sind. Für diese Treue bedankte sich Bernhard Müller und sein Team recht herzlich.

Erfreut war er auch wieder einige „neue Gesichter“ in diesem Kreis zu sehen, die dann vielleicht auch bis zu einem Jubiläum dabei sein werde. Für fünf Ehrenamtler war es so weit, dass sie zu den Jubilaren zählten, die am Abend mit Worten und einem edlen Tropfen oder Blumen geehrt wurden. Maria Prinz wurde nach 24 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit verabschiedet. Zunächst mit Kaffeenachmittagen und Einzelbetreuungen betraut wandte sich Maria Prinz nach 14 Jahren der Hilfestellung im Bereich der Kapelle zu, im Mai legte sie dann ihr Ehrenamt nieder.

Nach wie vor wird sie dem Haus aber treu bleiben und ab und an sicherlich noch hier und da zu Besuch kommen, denn dafür ist die Verbundenheit doch zu groß. Musikalisch wurde der Abend von Helmut Güldenberg begleitet, der mit seinem Saxofon und Gitarre die passende Musik zu einem Seeabend bot.

Als besondere Geste erhielten die übrigen Gäste alle eine Rose, so dass niemand leer ausging an diesem besonderen Abend.

Die runden Jubiläen: Kapelle: 5 Jahre: Petra Redepenning (fünf Jahre); Verabschiedung nach 24 Jahren: Maria Prinz; Seniorenbetreuung: Hans Peter Moewis (fünf Jahre), Ingo Lörcher, Peter Schiffers (zehn Jahre).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert