Eschweiler - Golfturnier: Und wieder 12.000 Euro für die gute Sache

Golfturnier: Und wieder 12.000 Euro für die gute Sache

Von: Friedhelm Ebbecke-Bückendorf
Letzte Aktualisierung:
12329632.jpg
Vorbildliche Haltung: Organisator Klaus Pastor übt schnell noch einmal den Abschlag, während Hubertus Kühne, Klub-Manager von Haus Kambach, bereits die Startpistole in der Hand hat. Foto: Friedhelm Ebbecke-Bückendorf
12329635.jpg
Sie begrüßten die Golfer auf der überdachten Terrasse des Golfclubs Haus Kambach: Tim Hammer vom Alemannia-Aufsichtsrat, Organisator Klaus Pastor und Ex-Fußballprofi Horst Wohlers (von links).

Eschweiler. Golf spielen und Gutes tun – seit 2001 gibt es das Golfturnier um den Egidius-Braun-Pokal, ausgetragen auf der Golfanlage Haus Kambach in Eschweiler. Am Wochenende gingen wieder 90 Golferinnen und Golfer auf die Runde.

Der Erlös des Turniers, in diesem Jahr 12.000 Euro, kommt der Stiftung „Egidius Braun“ des Deutschen Fußball-Bundes zugute. Das Geld hilft zweckgebunden dem Schulzentrum „La Barranca“ im mexikanischen Guadalajara.

Vor 30 Jahren hat Egidius Braun, aus Stolberg-Breinig stammender Ehrenpräsident des Deutschen Fußball-Bundes, die Mexico-Hilfe ins Leben gerufen, vor 15 Jahren wurde daraus die DFB-Stiftung. „Wir blicken damit in diesem Jahr auf zwei Jubiläen“, freute sich der Pressesprecher des Golfclubs Haus Kambach, Burghard von Reumont. Der Namensgeber des Pokals, Egidius Braun, konnte am Freitag allerdings aus familiären Gründen nicht dabei sein – seine Enkelin heiratete am Wochenende, berichtete Klaus Pastor vom Organisationsteam bei der Eröffnung des Turniers. Der Aachener Journalist, selbst begeisterter Golfer, ist einer der „Erfinder“ dieses Charity-Turniers.

Die aus der Mexico-Hilfe hervor gegangene Stiftung hat mehrere Schwerpunkte. Sie finanziert Fußball-Ferienfreizeiten für Jugendmannschaften, sie hat im vorigen Jahr eine große Initiative zur Integration von Flüchtlingen gestartet, an der sich bereits 3200 Fußballvereine beteiligen, und es gibt nach wie vor die Hilfe für Mexiko, besonders für die Kinder dort.

Das Eschweiler Turnier ist seit seinem Bestehen Partner für eines der Projekte in Mexiko, für eine Grundschule am Randes eines Slum-Gebiets in Guadalajara. Der Geschäftsführer der DFB-Stiftung Wolfgang Watzke war damals dabei: „Ich hatte das Glück, am Ende des Slumgebiets von Guadalajara auf einer Wiese zu stehen, auf der noch Kühe waren, an einem Abhang mit dem Blick auf eine Schlucht, und mit zu entscheiden: Hier wird die Schule gebaut!“ Finanziert wurde die Schule „La Barranca“ zu je einem Drittel von der DFB-Stiftung, vom Kinder-Missionswerk der Sternsinger und von Gruppen in Guadalajara selber.

Im vorigen Jahr hatte das Golfturnier um den Egidius-Braun-Pokal mit dem 1. FC Köln erstmals einen Fußballverein als Partner, der das Turnier mit präsentiert. In diesem Jahr war die Alemannia Aachen mit an Bord. Mit dieser Zusammenarbeit mit großen Fußballvereinen möchten die Organisatoren den Bezug Golf und Fußball noch stärker betonen, erläuterte Klaus Pastor bei seiner Begrüßungsansprache.

Nach den tagelangen Regenfällen hatte das Greenkeeper-Team des Golfklubs fast die Nacht hindurch gearbeitet, um den Platz in einen Top-Zustand zu bringen. Pastor dankte den Mitarbeitern herzlich, ebenso dem Golfclub Haus Kambach selber, der den Platz kostenlos zur Verfügung gestellt hat, und den vielen Sponsoren, ohne deren Hilfe einer solcher Erlös zugunsten der Kinder in Mexiko nie zusammenkommen würde.

Manche der Golferinnen und Golfer schauten besorgt in den grauen Himmel. Nur einer nicht: Tim Hammer, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats des Aachener Fußballvereins, versicherte: „Wetter interessiert mich nicht. Ich komme vom Segeln!“ Aber natürlich hoffe auch er auf Sonnenschein – „und dass die Sonne dann heute Abend bei der Tombola und der Verlosung auch in Ihre Herzen scheint und in Ihre Portmonees und wir eine schöne Golfrunde und einen schönen Betrag für die Stiftung zusammen bringen.“

Der Fußballtrainer und frühere Bundesliga-Profi Horst Wohlers, der gemeinsam mit Klaus Pastor und Rainer Bonhof die Idee zur Gründung des Charity-Turniers hatte (Pastor: „Horst, wie beide haben zusammen den Pokal aus der Taufe gehoben, aus einer Bierlaune heraus“) würdigte bei der Eröffnung das Wirken von Egidius Braun, dem man mit diesem Pokalturnier etwas von dem, was er geleistet hat, zurück geben könne.

Punkt 12 Uhr gab Klub-Manager Hubertus Kühne am Freitag den Startschuss. Mit diesem sogenannten Kanonenstart setzte sich gleichzeitig auf allen Bahnen das Feld der Golferinnen und Golfer mit den ersten Abschlägen in Bewegung.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert