Eschweiler - God save the Queen: Senioren fühlen sich ganz königlich

God save the Queen: Senioren fühlen sich ganz königlich

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
12370335.jpg
Seniorennachmittag: Sie kommen zusammen, um Spaß zu haben und sich auszutauschen. Am vergangenen Dienstag feierten die Senioren aus St. Peter und Paul außerdem den 90. Geburtstag von Queen Elisabeth. Foto: Katja Bach

Eschweiler. Sich einmal königlich fühlen – anlässlich des 90. Geburtstages der Queen kein Problem. Diesen feierten die Senioren im Jugendzentrum von St. Peter und Paul. So wie es sich für Royalisten gehört mit britischer Flagge und Nationalhymne. Die Damen trugen zudem, ganz im Stil von Queen Elisabeth, farbenfrohe, anmutige und teils ausgefallene Kopfbedeckungen.

„Wir haben natürlich auch die Dekoration dem Thema angepasst“, erklärte Caren Leuchter, eine von zwölf aus dem Team der Organisation. Und so standen auf dem Tisch kleine Kronen, an den Wänden hingen Flaggen und Zeitungsartikel über das Königshaus und auch die Servietten passten zum britischen 90. Geburtstag.

„Wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört, gibt es nun zuerst einmal Kuchen“, eröffnete Leuchter, die sich ebenfalls royal gekleidet hatte, den Nachmittag. Überall sah man glückliche Gesichter vor gefüllten Kuchentellern und die Stimmung war ausgelassen. Der Kuchen kam wie immer von den ehrenamtlichen Bäckerinnen. „Wir sind an die 25 Frauen, die abwechselnd Kuchen backen und spenden“, erklärten Irma Prata und Waltraud Bauer.

Der Erlös des Kuchenbuffets kommt den Ausflügen der Seniorengruppe zu Gute. So geht es zum Beispiel demnächst nach Maastricht, wo eine Schiffsrundfahrt und Besichtigungen auf dem Programm stehen. Regelmäßig trifft sich die Gruppe im Jugendzentrum. „Am ersten Dienstag im Monat kommen wir zusammen, haben ein kleines Programm zu einem ausgewählten Thema und viel Zeit zum Reden“, berichtete Leuchter.

Der Geburtstag der Queen war als Überschrift des Nachmittags ein voller Erfolg. „Es ist super heute“, betonten Maria Wirtz, Eve Breuer und Nelly Gühsgen, die sichtlich Spaß hatten. Für die musikalische Unterstützung sorgte, wie sonst auch, Erwin Martinett, der speziell für diesen Nachmittag „God save the Queen“ gelernt hatte.

Den Text der Nationalhymne fanden die Senioren auf dem Kaffeetisch und so wurde überraschend stimmgewaltig ein Ständchen zu Ehren der Queen gesungen. Im Anschluss folgten noch ein Dokumentarfilm über das Leben der Monarchin und ein kleiner Vortrag über einzelne Besonderheiten aus ihrer langen Amtszeit.

Für die Seniorinnen und Senioren war es ein wundervoller Nachmittag und sie können sich bereits auf weitere spannende Stunden freuen, denn der Plan für die nächsten Monate steht bereits. Was genau geplant ist bleibt ein Geheimnis, aber sicher ist, dass es in jedem Monat etwas Passendes zu feiern gibt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert